Saison 2016/17

Weibliche C1 verliert in Oldenburg

Das Spiel in der Oberligaqualifikation der WJC gegen die „Talentschmiede“ vom Vfl Oldenburg wurde leider deutlich mit 10:32 verloren. Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle von Paulina, Ida und Luisa waren die Auswechslungsmöglichkeiten an diesem Wochenende sehr begrenzt. Die Oldenburgerinnen waren uns in allen Belangen deutlich überlegen. Dennoch haben sich die Mädels zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und ein technisch und kämpferisch gutes Spiel gezeigt.

Für den TuS spielten: Sarah (TW), Salome (4 Tore), Anell (2), Merle (3), Adina (1), Hanna, Maren und Birgül.

Weibliche E-Jugend startet sehr gut in die Saison

Am 10.09.16 brach die E II zum Auswärtsspiel nach Melle-Neuenkirchen auf. Da wir durch einen Stau viel Zeit verloren hatten und zu spät in Melle ankamen, mussten wir gleich vier mal nacheinander spielen. Die Formation 3 gegen 3 spielten wir sehr gut und gewannen gegen Bissendorf 4:1 und erreichten gegen Melle ein 4:4-Unentschieden.

Nach kurzer Pause ging es dann auch schon gleich weiter im 6 + 1, bei dem wir gegen Bissendorf noch mal alles gaben und kurz vor Schluß noch den Ausgleich zum 2:2 schafften.

Dann war aber die Luft bei der Wärme raus und wir verloren 5:0 gegen Melle. An der Chancenverwertung und der Ballsicherheit müssen wir noch üben, aber dennoch war es ein guter Start in die Saison.

 

Am Sonntag den 11.09.16 hatte die E I als Gast G-M-Hütte II. Wir gewannen im 3 gegen 3 mit 8:1 Toren und im 6 + 1 mit 7:2. Die Mannschaft  spielte sehr gut zusammen und so konnten sich gleich 6 Mädels in die Torschützenliste eintragen. Man darf allerdings nicht vergessen, dass die Mädels von G-M-Hütte im Schnitt 1 Jahr jünger waren.

Vielen Dank  an Chioma, Melina und Alina, die sich bereit erklärt hatten doppelt zu spielen, da wir einige Absagen in der E II hatten.

 

Alles in einem war es ein aufregendes und  erfolgreiches Wochenende, so kann es weiter gehen!

WJC I startet mit Niederlage in neue Saison

Im ersten Saisonspiel zur Oberligaqualifikation musste die weibliche C1-Jugend eine 12:22-Niederlage gegen Grün-Weiß Mühlen einstecken. Nach einem grandiosen Start mit 4:1 musste man allerdings zur Halbzeitpause einen 6:9-Rückstand hinnehmen. Die C-Jugendmädels versuchten sich immer wieder heranzukämpfen, doch leider zeigte sich die Mannschaft von Grün-Weiß Mühlen in einer etwas besseren konditionellen und spielerischen Verfassung. Aufgrund der Verletzungen von Ida, Paulina und Adina waren neue Impulse von der Auswechselbank an diesem Spieltag nur eingeschränkt möglich. Wir hoffen jetzt, dass sich das Verletztenlager in naher Zukunft wieder etwas lichten wird.

Saison 2015/16

Abschlussspielfest nach toller Saison der F-Jugend in Bissendorf

Zum Ende der Saison 2015/2016 wurde das große Abschlussspielfest aller spielenden Mannschaften am 09.04.2016 in Bissendorf ausgetragen.

Bei diesem Spielfest stand die Spielfreude aller Teams im Vordergrund. Gespielt wurde in zwei Hallen, in beiden Spielsystemen.

Erfreulich für uns war es, bei diesem Spielfest mit zwei Mannschaften anzureisen.
Es wurde erstmals reine Mädchen- und Jungenteams gebildet. In beiden Teams zeigten alle Kinder vollen Einsatz und tolle Leistungen.  Zur Freude der mitgereisten Eltern, Familien und natürlich uns Trainern, sahen wir bei allen eine super Weiterentwicklung gegenüber den letzten Spielfesten.

Als Belohnung für die klasse Saisonleistung gab es für alle Kinder weder Medaillen noch Urkunden sondern  T-Shirts mit dem Aufdruck „Mini – Europameister“.
Stolz wurden diese auch gleich von allen angezogen.

Nun wünschen wir allen Mädchen und Jungen, die uns in Richtung E-Jugend verlassen,
alles Gute und weiterhin viel Spaß beim Handball spielen! 

Wir sehen uns in der Halle.

Eure Trainer Linus und Yvonne

WJE zum Saisonabschluss in der Eishalle

Am 08.04.16 starteten wir mit 17 Kindern und 3 Betreuern der weibl. E-Jugend in die Eishalle nach Osnabrück, dieses Ziel hatten sich die Kids als Abschluss gewünscht. Wir waren ganz gespannt auf diesen Nachmittag, da es für einige Kids komplettes Neuland war.
Da alle Kids ja sportlich sind, verlief das Eislaufen reibungslos, auch wenn es mal zu kleineren Stürzen kam und stand einige mal etwas wackelig auf den Beinen, wurden sie gleich von den anderen unterstützt. Zwischendurch stärkten wir uns mit Getränken und Kuchen. Als es um 18.00 Uhr nach Hause ging, gab es lange Gesichter, denn alle wollten noch zur beginnenden Disco.
Es war aber ein ganz toller Nachmittag, der allen viel Spaß gemacht hat.
Leider wechseln jetzt 10 Kinder in die D-Jugend, denen wir weiterhin viel Erfolg wünschen und die  verbleibenden 11 E-Jugendlichen bekommen Unterstützung von 17 F-Jugendlichen und wer weiß, wer noch so nach der Handball-WM der Schulen am 15.04.16 kommt, Nachwuchsprobleme gibt es bei uns nicht . 
Bedanken möchten wir uns auch noch bei allen Eltern, die uns immer unterstützt haben. Es war eine sehr erfolgreiche Saison, in der wir gesehen haben, dass wir zu den besten Teams der Liga gehören. Man sieht sich in der Halle, spätestens auf der Handballfreizeit sind wir wieder alle zusammen.
Karin, Hanna und Sarah                                                        

B-Jugend wird Vizemeister in der Landesliga

Oben von links: Trainer Kai Golchert, Joshua Friese, Maximilian Tapken, Hanno Dallmann, Marko Klein Helmkamp, Jerome Mutert, Rene Minneker, Trainer Martin Schmidt Unten von links: Jonas Landwehr, Karl Scharpf, Valentin Matis, Marcel Speichert, Nico Schube

Die männliche B-Jugend hat am Ende der Saison die verdiente Vizemeisterschaft geholt und hat es dabei sogar geschafft, gegen jede Mannschaft in der Liga mindestens einmal zu gewinnen. Einzig der Mannschaft des MTV Aurich mussten sich die Bramscher am Ende geschlagen geben, da die letzte Konstanz fehlte.

Nach einem holprigen Start in die Saison mit zwei hart erkämpften Siegen gegen die HSG Varel-Friesland (27:21) und bei der HSG Grönegau-Melle (18:23) folgte das erste Highlight der Saison. Die am Ende viertplatzierte HSG Nordhorn wurde mit 41:19 aus der Bramscher Halle geschossen, wobei noch zu erwähnen ist, dass HVN-Auswahlspieler Rene Minneker in diesem Spiel 19 Tore warf.

Es folgte eine Woche später wieder ein knapper Erfolg, dank einer Leistungssteigerung in den letzten zehn Minuten bei der JSG Eicken-Buer-Oldendorf (17:23).

Danach kam es schon zum vorverlegten Rückspiel mit der HSG Nordhorn. Ohne Torwart Massimo Franz mussten die Bramscher die Reise antreten und handelten sich am Ende überraschend mit 23:21 die erste Niederlage der Saison ein.

Es folgten die beiden Spitzenspiele beim TvdH Oldenburg und beim MTV Aurich. Beide Mannschaften galten vor der Saison als klare Favoriten auf die Meisterschaft.  In beiden Spielen hatte das Team nicht den Hauch einer Chance und verlor folgerichtig auch diese Spiele 20:30 und 17:26.

Nun galt es das gesetzte Saisonziel „Platz 4“ nicht aus den Augen zu verlieren und tatsächlich konnten die Bramscher Junioren bis zur Weihnachtspause die Spiele gegen die Mannschaften aus dem Tabellenkeller deutlich für sich entscheiden: 33:23 bei der HSG Hude/Falkenburg, 34:23 gegen die HSG Barnstorf/Diepholz und 37:22 bei der HSG Varel-Friesland.

Nach der langen Pause im Januar hieß der nächste Gegner JSG Wilhelmshaven. Ohne Trainer Kai Golchert gewannen die Jungs das Spiel sicher mit 32:20.

Es folgte das Rückspiel gegen den bis dato Tabellenzweiten TvdH Oldenburg. In einem spannenden und hochklassigen Spiel setzten sich die Bramscher am Ende verdient mit 29:26 durch und waren somit vor den Oldenburgern.

Doch diesen Vorteil verspielte sich die Mannschaft im nächsten Heimspiel gegen die HSG Grönegau-Melle schnell wieder. Zu selbstsicher trat man die Partie an und musste sich am mit 28:27 geschlagen geben. Plötzlich war auch der sicher geglaubte vierte Platz wieder in Gefahr. Direkt am nächsten Tag konnte sich das Team aber wieder rehabilitieren und gewann zu Hause auch das Rückspiel gegen die JSG Wilhelmshaven mit 32:17 ehe es eine Woche später zum Aufeinandertreffen mit dem schon fast sicheren Meister MTV Aurich kam.

Nach schwachem Start drehte die Mannschaft das Spiel mit einem 10:0-Lauf und spielte sich förmlich in einen Rausch. Am Ende brachte man den Gästen aus Aurich die zweite Saisonniederlage bei (32:24) und untermauerte so den zweiten Platz.

Die letzten beiden Spiele gegen die HSG Hude/Falkenburg (29:20) und bei der HSG Barnstorf/Diepholz (32:28) plätscherten so dahin. Mit eher schwachen Leistungen, aber immerhin zwei Siegen, beendete die Mannschaft die Saison und sicherte sich somit verdient die Vizemeisterschaft.

„Es war eine erfolgreiche Saison mit einigen Highlights in der die Jungs super mitgezogen haben. Wenn man aber den Meister mit acht Toren schlägt sieht man auch, was noch möglich gewesen wäre“, bedauert der sonst sehr zufriedene Trainer Golchert die verpasste Chance.

Außerdem verabschieden wir unseren Haupttorschützen Rene Minneker, der ein Angebot des Handballinternates der Eintracht Hildesheim angenommen hat und wünschen ihm alles erdenklich Gute auf dem weiteren Weg! 

WJE schliesst letzten Spieltag erfolgreich ab

Ausgerechnet am letzten Spieltag (13.03.2016), mit den stärksten Gegnern, erkrankte unsere Torfrau Annika und keiner wollte freiwillig ins Tor. Im ersten Spiel 3 x 3 gegen Bohmte stellte sich Sophie zwischen die Pfosten und machte ihre Sache sehr gut, wir gewannen mit 7:5 Toren. Der nächste Gegner war kein anderer als Teuto Handball, die mit einem Jungen spielten.
Da Melinas Bruder Philipp auf der Tribüne saß, war er sofort bereit mitzuspielen und stellte sich ins Tor, wo er ein guter Rückhalt für die Mädels war. So gewannen wir mit 8:5 Toren.

Dann kam aber das Spielsystem 6 + 1. Der Gegner hieß erneut Bohmte und Caro ging ins Tor. Da einige Spielerinnen mit der schnellen Spielweise Bohmtes Schwierigkeiten hatten und zu eigensinnig spielten, ging dieses Spiel leider mit 3:8 Toren verloren. Nach kurzer Besprechnung in der Kabine wollten wir es gegen Teuto Handball besser machen. Philipp ging wieder ins Tor und hielt uns im Spiel.
Es war sehr spannend, da die Führung ständige wechselte und wir kurz vor Schluss noch den Ausgleich erzielen konnten. Nun kam es wieder mal zum Penalty :-(

Schnell standen Jessisa, Caro und Tabea als Spielerinnen fest, die lautstark von den anderen angefeuert wurden. Teuto fing an und Philipp hielt gleich den ersten Ball und Caro traf zum 1:0 für uns. Im zweiten Durchgang traf Teuto Jessica für uns, also 2:1 für Bramsche. Dann war wieder Teuto an der Reihe. Philipp hielt erneut und wir siegten im Penalty uneinholbar mit 3 : 1 Toren, sodass Tabea nicht mehr anzutreten brauchte. Die Freude war sehr groß, endlich mal gegen einen starken Gegen im 6 + 1 gewonnen!
Die Tore erzielten insgesamt : Jessica (11), Tabea (5), Sophie (2), Caro (2), Lea Schönhof und Hannah (jeweils 1).

F-Jugend zeigt super Fortschritte beim Heimspielfest in Bramsche

Nach längerer Pause hatten unsere F-Jugendlichen am Sonntag (13.03.2016) endlich wieder ein Spielfest und dies sogar vor heimischer Kulisse.

Als Gästemannschaft konnten wir die HSG Osnabrück begrüßen. Wir selbst haben mit
zwei Mannschaften das Spielfest bestritten.

Beide Bramscher Teams zeigten sehr gute Fortschritte gegenüber dem letzten Spielfest. In beiden Spielsystemen konnten die Fans unserer Handball-Kids tolle Leistungen in Abwehr und Angriff sowie schöne und erfolgreiche Torwürfe sehen.

Zu unserer Freude konnten wir in den zwei Teams auch Mini-Spielern die ersten Einsatzzeiten bei den F-Jugendlichen geben. Aber auch neu begeisterte Handball-Kids wie Carlotta und Maja kamen so zu ihren ersten Einsätzen bei einem Spielfest.

Gespielt haben in beiden Mannschaften:
Johanna, LIsanne, Luise, Henrike, Lara, Nele, Nelia, Carlotta, Maja, Lea R., Leonard, Mika, Niklas F., Niklas G., Raphael, Michael, Elisa, Melina, Lilia, und Lea M.

Wir wünschen allen nun verdiente Osterferien bevor es am 09.04.2016 nach Bissendorf zum großen Abschlussspielfest geht!

WJB ist Vizemeister 2015/16!

Die WJB ist Vizemeister in der Regionsoberliga geworden. Auch wenn man am letzten Spieltag eine deutliche Niederlage gegen den Regionsoberligameister aus Georgsmarienhütte hinnehmen musste (26:14), haben die Mädels insgesamt eine super Saison gespielt.

Nur vier Spiele wurden in der gesamten Saison verloren. Das ist ein klasse Ergebnis, auf das die Mannschaft stolz sein kann. Anfang April wird sie noch das Final Four spielen. Dort trifft man dann auf den Erst- und Zweitplatzierten der Münsterländer Handballregion.  Natürlich werden die Mädels alles geben, um den Pott nach Bramsche zu holen.

Danke an die Eltern, die uns, wie jede Saison, toll unterstützt haben.

Ein großes Dankeschön an die Mannschaft für die tolle Saison. Macht weiter so!

MJB schlägt Meister Aurich deutlich

Die zweitplatzierte männliche B-Jugend hat das Topspiel gegen den bereits feststehenden Meister MTV Aurich deutlich mit 32:24 für sich entscheiden können und lieferte dabei eine absolute Topleistung ab.

Den besseren Start erwischten dabei die Gäste aus Ostfriesland, da die Bramscher den bärenstarken Rückraumlinken der Auricher nicht in den Griff bekamen. Somit führte der Gast nach fünf Minuten bereits mit 3:6. Aber durch die Einwechslung von Hanno Dallmann stand die Abwehr in der Folge deutlich stabiler und das ohnehin schon gute Angriffsspiel der Bramscher blieb auf konstant hohem Niveau. Daraus resultierend konnten die Gastgeber mit einem 9-Tore-Lauf auf 12:6 davonziehen. Die sichtlich geschockten Gäste hatten bis zur Halbzeit nichts mehr entgegenzusetzen und so ging es schließlich mit 17:8 in die Pause.

Die zweite Hälfte verlief zu Beginn recht ausgeglichen und somit blieb es bis zum 23:14 beim Neun-Tore-Vorsprung. Danach zogen die Hasestädter das Tempo nochmals an und konnten sich sogar bis auf 27:15 absetzen. Nun war die Partie endgültig entschieden und Trainer Kai Golchert nutzte dies, um  allen Spielern genügend Spielzeit zu geben. Zum Ende der Partie hin ließen die Bramscher Kräfte nach und Aurich konnte bis zum Endstand von 32:24 verkürzen.

„Ich muss heute vor der Mannschaft den Hut ziehen, es haben wirklich alle ein überragendes Spiel gemacht“, so der stolze Golchert nach dem Spiel.

Es spielten: Lars Meyer (8 Tore), Rene Minneker (7), Marko Klein Helmkamp (5), Hanno Dallmann (5), Jonas Landwehr (4), Jerome Mutert (3), Karl Scharpf, Nico Schubert, Valentin Matis, Marcel Speichert, Tim Börger und Massimo Franz (TW).

MJE I siegt in Westerkappeln souverän

Am vergangenen Sonntag trat die MJE1 des TuS Bramsche, hauptsächlich von Spielern des jüngeren Jahrgangs bekleidet, in Westerkappeln gegen den THC und den SSC Dodesheide an. Die Mannschaft konnte dabei sowohl spielerisch als auch individuell überzeugen und so alle vier Spiele gewinnen. Lediglich im letzten Spiel gegen Westerkappeln war die Luft ein bisschen raus, dennoch konnte man das Spiel 13:8 gewinnen. "Es ist toll, dass die Jungs, obwohl sie fast alle ihr erstes E-Jugend-Jahr spielen, schon so konkurrenzfähig sind", hält das Trainergespann abschließend fest.

MJE II mit weiblicher Unterstützung

Da hatte das Trainergespann Podszuweit/Brockmeyer die Rechnung leider ohne die im Moment grassierende Grippewelle gemacht… Nur fünf Spieler fanden sich am Sonntagmorgen in der Realschulhalle zum Heimspiel gegen die HSG Lotte ein und warteten vergeblich auf ihre erkrankten Kollegen. Kurzerhand wurden noch Louis, der in der Begegnung gegen Lotte eigentlich nicht zum Einsatz kommen und stattdessen die MJD II in Melle unterstützen sollte, und Henris Schwester Lisanne, die eigentlich in unserer F-Jugend spielt, aktiviert, sodass wir sieben Spieler zur Verfügung hatten. So begann eine muntere Partie gegen die Gäste aus Lotte, die ihrerseits ebenfalls Mädchen im Kader hatten. Obwohl wir die erste Hälfte deutlich für uns entscheiden konnten, stellten auch die Lotter unter Beweis, dass sie sich im Vergleich zur ersten Begegnung schon enorm weiterentwickelt hatten.

Obwohl Louis zu Halbzeitpause mit der D-Jugend aufbrach, konnten wir auch die zweite Hälfte gewinnen. Sowohl Henri als auch Luc warteten immer wieder mit sehenswerten Aktionen auf und auch Lisanne konnte sich mit zwei Treffern in die Torschützenliste eintragen. Eine tolle Leistung und ein großes Dankeschön an Lisanne! Am nächsten Sonntag treten wir zu unserem letzten Saisonturnier in der Realschulhalle an. Beide Bramscher E-Jugenden und die SG Teuto Handball werden dann im Einsatz sein.

Weibliche E-Jugend mit Nervenstärke

Bei einem Kader von 19 Spielerinnen standen uns am Sonntag leider nur acht Kinder zur Verfügung, bedingt durch Krankheit oder anderen Gründen. Da wir es als Gegner mit Bohmte zu tun hatten, unseren bisher stärksten Gegner, und wir 2 x 20 Minuten spielen mussten, hatte Trainerin Karin Hagedorn bei der dünnen Spielerstärke so ihre Bedenken.
Kurzfristig angefragt bei den F-Jugendlichen Lisanne Brauer, Johanna Kaiser und Luise Schwegmann, sagten diese sofort zu. Luise musste sich dann auch noch krankheitsbedingt abmelden, aber die anderen beiden schlugen sich super, hatten keine Angst vor den zwei Jahre älteren Spielerinnen und Lisanne gelangen sogar 2 Tore. Vielen Dank für euren Einsatz.
Zum Spielverlauf: Bei der Spielformation 3 gegen 3 konnte sich keine Mannschaft absetzen, ein ständiger Führungswechsel machte die Sache sehr spannend. Kurz vor Schluss ging Bohmte sogar mit einem Tor in Führung, wir blieben aber ruhig und schafften noch den Ausgleich zum 8:8.
Nun kam aber das ungeliebte Penalty, wo keiner so gerne antreten will. Jessica, Carolina standen schnell als Schützinnen fest, bei Tabea mussten wir noch etwas Überzeugungsarbeit leisten.Beim ersten Duell trafen sowohl Jessica als auch die Gegenspielerin. Dann hielt Annika den zweiten Ball des Gegners und Carolin verwandelte den Versuch für uns,wir gingen in Führung. Alle waren nun gespannt auf die dritte Paarung. Bohmte traf zum Ausgleich und nun kam alles auf Tabea an, die aber die Nerven behielt und den Ball im Tor unterbrachte. Dabei war allerdings etwas strittig, ob der Ball über der Linie war oder nicht. Alle freuten sich riesig und wir brauchten nicht in die Verlängerung.
Gestärkt durch den Gewinn des ersten Hälfte, wollten wir uns im 6 + 1 nicht von Bohmte überlaufen lassen, wie es schon in den vergangenen Spielen vorgekommen war.
Da einige sich nicht, wie angesagt, gleich zu ihrem Gegenspieler orientierten, entstand immer wieder die Bohmter Überzahl vor unserem Tor, sodass es für diese dann ein Leichtes war, den Ball im Tor unterzubringen, für  Torfrau Annika gab es dann nichts mehr zu halten. Wir verloren die zweite Spielhälfte mit 8:11 Toren, es war allerdings schon mal deutlicher :-).
Es war für uns ein erfolgreicher Sonntag, mit dem alle zufrieden sein können. Vielleicht gelingt uns ja am 12. März  Bohmte auch endlich mal im 6 + 1 zu schlagen.
Die Tore erzielten Jessi (7), Caro (4), Tabea (4), Mia (2) und Lisane (2).

MJB siegt im Topspiel

Die männliche B-Jugend rückt nach dem 29:26-Sieg im Spitzenspiel gegen den TvdH Oldenburg auf den zweiten Platz der Tabelle vor und hat die direkte Landesliga-Qualifikation für die neue Saison so gut wie in der Tasche. Dabei lief es für die Bramscher anfangs noch nicht so gut.

Die Mannschaft um Auswahlspieler Rene Minneker wirkte zu Beginn des Spiels sehr nervös und schloss die eigenen Angriffe viel zu früh ab. Und auch in der Abwehr fehlte die letzte Konsequenz. Als die TuS-Junioren dadurch nach zehn Minuten bereits 2:7 zurücklagen, nahm Trainer Kai Golchert für sein Team ein Time-Out in Anspruch. Anschließend besserte sich das Spiel seiner Jungs gravierend. Nach einigen erfolgreichen Aktionen konnte der Rückstand auf 5:7 verkürzt werden. In der Folge war es vor allem Lars Meyer, der mit einigen schönen Toren die Oldenburger immer wieder vor Probleme stellte. Folgerichtig konnten die Gastgeber das Spiel bis zur Halbzeit zum 13:13 ausgleichen.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Hasestädter erspielten sich zwar einen Zwei-Tore-Vorsprung, verpassten es aber sich vorentscheidend abzusetzen. Somit blieben die Gäste aus Oldenburg im Spiel. In der Schlussphase rissen besonders Hanno Dallmann und Joshua Friese das Spiel sowohl hinten als auch vorne an sich. Mit dem Treffer zum 29:26 nur neunzig Sekunden vor Schluss, war dann der Bann der Oldenburger gebrochen und das Spiel zugunsten der Bramscher entschieden.

„Das war die beste Saisonleistung unserer Mannschaft in dieser Saison, ich bin wirklich Stolz auf die Jungs“, so der sichtlich zufriedene Golchert nach der Partie.

Am nächsten Wochenende stehen zwei Heimspiele an. Zum einen ist die HSG Grönegau-Melle zu Gast und zum anderen kommt es am Sonntag zum Nachholspiel gegen die JSG Wilhelmshaven um 13:30 Uhr in der Bramscher Realschulhalle.

Es spielten:  Massimo Franz (TW), Rene Minneker (8 Tore), Hanno Dallmann (7), Lars Meyer (6), Joshua Friese (5 Tore), Jonas Landwehr (2), Karl Scharpf (1), Marko Klein Helmkamp (1), Jerome Mutert, Valentin Matis, Marcel Speichert, Nico Schubert und Maximilian Tapken.

WJB verliert Spitzenspiel, punktet aber in Osnabrück

Am vergangenen Freitag musste sich die WJB im Spitzenspiel gegen den TV Georgsmarienhütte geschlagen geben. Der punktverlustfreie Tabellenführer siegte allerdings nicht überdeutlich, es waren lediglich vier Tore  beim 12:16. Die TuS-Handballerinnen hielten 50 Minuten lang gut mit und konnten zwischenzeitlich sogar ausgleichen. Jedoch reichte die Kraft am Ende nicht aus, was neben etlichen Fehlwürfe zu der Niederlage führte. Insgesamt kann man aber sehr zufrieden sein mit der Leistung der Mannschaft. Es war ein spannendes Spiel auf Augenhöhe.

 

Bereits am Sonntag musste man dann schon wieder auswärts bei der HSG Osnabrück II antreten. Das schwere Spiel von Freitag steckte den Mädels noch in den Knochen. Dies machte sich natürlich bemerkbar. Das Tempo wurde nur gelegentlich angezogen und die Fehlwurfquote blieb leider ähnlich hoch wie am Freitag. Dennoch konnte man deutlich mit 4:15 gewinnen und die Punkte mit nach Bramsche nehmen.

MJE II macht weiterhin große Fortschritte

Nachdem die beiden E-Jugend-Mannschaften zu Jahresbeginn neu sortiert worden sind, um den Übergang zur nächsten Saison problemloser gestalten zu können, stand für den älteren Jahrgang am letzten Sonntag ein Turnier in Westerkappeln an. Obwohl man auf einige Stammkräfte verzichten musste, konnte man die Partien insbesondere im 6+1 recht deutlich für sich entscheiden. Da vor allem die zahlreichen Neulinge (so bestritten Dominic und Brandon beispielsweise ihr erstes Turnier) im Spiel 2 x 3-3 doch noch so einige Probleme hatten, zeigt, dass wir in diesem Bereich noch etwas an Arbeit vor uns haben. Bei dem großen Einsatz, den die Kinder momentan aber im Training zeigen, freuen wir uns schon auf diese Aufgabe.

Am Ende konnte ein sichtlich kränkelnder Maik Podszuweit in zufriedene Kinderaugen und stolze Erwachsengesichter blicken. Hervorzuheben bleibt die äußerst freundschaftliche Atmosphäre in der Westerkappelner Halle, so nahm der Trainer des THC, Reinhard Bollmann, seinem stimmlich angeschlagenen Trainerkollegen in den letzten Spielen sogar die Zuordnung der Kinder ab. Dafür und für den Erkältungstee noch einmal ein großes Dankeschön.

WJE mit drei Siegen und nur einer Niederlage in Bohmte

Am 30.01.16 machten wir uns auf nach Bohmte, wo wir mit Melle und Bohmte die gleichen Gegner hatten wie am ersten Spieltag (20.09.15), an dem wir nur eins von vier Spielen gewinnen konnten.
Angespornt von den Jungs der Natiolmannschaft wollten wir es dieses Mal besser machen, denn wir hatten uns ja inzwischen weiterentwickelt. Im Spiel 3 gegen 3 gewannen wir 9:6 Toren gegen Melle und deutlich mit 7:2 Toren gegen Bohmte, dabei waren unsere Spielerinnen auch technisch überlegen.
Nun kam unser wenig geliebtes 6 + 1 Spiel, zuerst gegen Melle. Kannten wir noch die ruppige Spielweise der Meller Spielerinnen aus dem Hinspiel, so waren wir angehalten dagegen zu wirken und uns zu wehren, auch wollten wir nicht mehr über die Schiedsrichter diskutieren! Nach Rücksprache mit dem verständnisvollen Trainer aus Bohmte, dass das saubere Herausspielen des Balles (Ballhalten) doch kein Foul sein kann, konnten wir so einige Bälle erobern.
Wir gewannen gegen Melle mit 8:4 Toren. Nach kurzer Pause hieß dann der Gegner Bohmte. Wollten wir uns in der Verteidigung sofort zum Gegner orientieren, da Bohmte immer schnell mit zwei Spielerinnen vorne ist, schafften wir dies nicht immer, Schwierigkeiten gab es zudem bei Spielerinnenwechsel :-(

Wir verloren gegen Bohmte mit 3:7 Toren. Falls wir diese Fehler abstellen können und im Angriff den Ball 
schneller weiter spielen, haben wir sicher in den letzten beiden Spielen eine gute Chance.
Es war für uns ein erfolgreicher Samstag mit deutlicher Steigerung zum Hinspiel, wo keiner traurig sein musste!! Zur Belohnung gab es noch ein Eis im Cafe.
Weiter so Mädels :-)

In Bohmte trafen für den TuS Bramsche: Sophie (7 Tore), Cara (7), Jessica (6), Tabea (5) und Nora (2).

MJD I verliert gegen Klassenprimus

Am gestrigen Dienstag fand das Nachholspiel gegen Bissendorf statt. Der Tabellenführer dominierte von Beginn an die Partie gegen sich tapfer wehrende Bramscher. Die technisch sehr gut ausgebildeten Gäste erzwangen dabei einige Fehler der jungen Hasestädter, sodass sich die Bissendorfer durch einfache Gegenstoßtore immer weiter absetzen konnten. Allerdings spielten sich die Gastgeber um Kreisläufer Kevin immer wieder schöne Torchancen heraus, die leider zu häufig nicht in Tore umgewandelt werden konnten.

So gewann Bissendorf am Ende mit 34:20.

Es spielten: Dominik und Linus (TW), Kevin (7 Tore), Manuel (6), Silas (3), Moritz (2), David und Paul (1) sowie Janis.

MJD I mit Sieg gegen HSG Melle II

In einem packenden Spiel, bei dem die Führung immer wieder wechselte, konnten sich die Gastgeber mit 19:17 durchsetzen. Der Sieg konnte auch deshalb eingefahren werden, da sich die Bramscher Treffer diesmal ausgeglichener auf die einzelnen Spieler verteilten. Zudem wurde in der zweiten Halbzeit wesentlich besser verteidigt, sodass die Gäste nicht mehr zu einfachen Toren kommen konnten. Lediglich die vielen technischen Fehler der Bramscher müssen zukünftig abgestellt werden.

Es spielten: Linus und Dominik (TW), Manuel (5 Tore), David und Sebastian (je 4), Silas und Kevin (je 3) sowie Paul und Janis.

MJD II gewinnt gegen die JSG Eicken

In einem packenden Spiel konnte sich am Ende die MJD II gegen Eicken mit 16:15 durchsetzen. Das Spiel, welches von vielen Fehlwürfen, aber auch einigen sehr guten Torwartaktionen lebte, verdiente grundsätzlich keinen Sieger. Allerdings trafen die Gastgeber einmal öfter als die außer Konkurrenz spielenden Gäste, sodass sich Bramsche letztendlich durchsetzen konnte.

Es spielten: Julius (TW), Nick (5 Tore), Rico (4), Maxi, Tom und Nico (je 2), Yannick (1), sowie Marlon und Luc.

Deutlicher Sieg der WJB

Nachdem das Spitzenspiel am Freitag gegen den TV Georgsmarienhütte aufgrund der Unwetterwarnung ausgefallen war, hieß es für die weibliche B-Jugend des TuS Bramsche nun volle Konzentration auf das Auswärtsspiel in Westerkappeln. Mit nur acht Spielerinnen, davon zwei aus der eigenen C-Jugend, trat man dort am vergangenen Sonntag zum Regionsoberligaspiel an. Trotz der wenigen Spielerinnen, konnte man sich hier deutlich mit 8:18 durchsetzen und die Erfolgsserie weiter ausbauen.

Es war ein schwieriger Start in die Partie. Die Abwehr musste sich erst einspielen. Doch dies gelang nach 10 Minuten und man ließ bis zur Halbzeit nur 5 Gegentore zu (5:9). Hohes Tempo kam aufgrund der wenigen Spielerinnen zwar nicht zustande, dennoch gaben die Mädels in der zweiten Halbzeit nochmal alles und konnten am Ende hochverdient die zwei Punkte mitnehmen.

Vielen Dank an die beiden C-Jugend-Spielerinnen Sarah Kolfen und Sarah Butke für euren tollen und erfolgreichen Einsatz.

Weibliche E-Jugend siegt durchgängig

Am letzten Sonntag (17.01.2016) waren wir ganz gespannt ob der SSC Dodesheide kommt oder nicht, da sie schon mehrfach in Abwesenheit glänzten, aber sie erschienen :).
So hatten wir die Möglichkeit alle auch spielen zu lassen, da bei 15 Spielerinnen auf der Bank es nicht immer leicht ist, allen auch gleiche Spielanteile zu gewähren. Als erstes mussten wir im 3 gegen 3 gegen die HSG Osnabrück spielen, die wir jetzt schon aus vergangenen Spielen kannten. Wir gewannen dieses Spiel deutlich mit 8:2 Toren!
Im dann folgenden Spiel gegen den SSC Dodesheide, die mit komplett jüngerem Jahrgang spielten, gewannen wir mit 10:1 Toren. Erfreulich war, das außer Jessica, Caro und Tabea auch Nora, Kathrin, Hannah, Benita und Juli Tore erzielen konnten.
Im Spiel 6 + 1 hatten wir keine Probleme und siegten mit 7:3 Toren gegen die HSG Osnabrück und gegen
den SSC Dodesheide mit 7:0 Toren.

Insgesamt war es ein sehr erfolgreicher Sonntag, da wir zum ersten Mal alle vier Spiele gewannen!
 

Torschützen waren: Caro (9 Tore), Jessica (8), Tabea (8), Nora (2), Hannah (2), Kathrin (1), Benita (1), und Juli (1).

F-Jugend mit Super-Leistung ins Jahr 2016 gestartet

Das erste Spielfest des neuen Jahres bestritt die F-Jugend am 17.01.2016 in Osnabrück, Schinkel.

Im Spielfest trafen wir auf die weiblichen Mannschaften von Burg Gretesch und Bissendorf-Holte.

Nach einem etwas holprigen Start im Spielsystem 3 gegen 3 fanden wir gut ins Spiel.  Die Kinder konnten das Spielsystem und die Manndeckung gut umsetzen. Leider wurden die mutigen Angriffe nicht immer mit den ersehnten Torerfolgen belohnt.

Im Spielsystem 6 + 1 konnten die Kinder ihre Leistung weiter steigern und wurden mit zwei tollen Spielen belohnt. Den  erfolgreichen Torwurf werden wir im Training weiter fleißig üben, um beim nächsten Mal noch öfter über einen Torerfolg jubeln zu können.

Es war eine tolle Mannschaftsleistung von allen Kindern. Super gespielt!

Gespielt haben: Björn, Henrike, Lara, Laura, Luise, Lisanne, Luca, Mika, Nelia, Raphael und Torge.

WJB erkämpft Sieg

Am vergangenen Sonntag wartete eine schwere Aufgabe auf die TuS-Handballerinnen. Vor heimischer Kulisse empfing man die SG Teuto Handball II. Bereits im Hinspiel gegen diese Mannschaft hatte man sich äußerst schwergetan und konnte das Spiel nur knapp mit zwei Toren gewinnen. Auch im Rückspiel sollte es nicht einfacher werden.

Die Gästeabwehr stand wie eine Mauer und ließ nur kaum Torchancen zu. Zudem machten es sich die Mädels mit einigen Fehlwürfen unnötig schwer. Dennoch konnte man mit einer 9:8-Führung in die Halbzeit gehen.

Nun hieß es nicht einbrechen und weiter kämpfen! Es wurde nochmal das Tempo angezogen und mutig nach vorne gespielt. Die Abwehr stand jetzt deutlich besser als in der ersten Halbzeit und somit gewann man am Schluss verdient mit 20:16, sodass die Punkte in Bramsche blieben.

Das nächste Spiel findet bereits am Freitag den 22.01.2016 um 20:00 Uhr in der Gymnasialhalle statt. Dort trifft man im Spitzenspiel auf den Tabellenführer TV Georgsmarienhütte.

Ein großer Dank geht noch an die C-Jugendlichen Hanna Bockstiegel und Sarah Kolfen, die zum wiederholten Mal ausgeholfen haben.

MJD mit verdienter Niederlage

Das erste Spiel des Jahres verlief nicht wie gewünscht. Von Beginn an konnte man der Mannschaft um den starken Torhüter Dominik anmerken, dass ihr die Winterpause noch in den Knochen steckte. Der Gegner stach die Gäste in allen Belangen aus. Vor allem die aggressive Abwehrarbeit der Gastgeber schmeckte den Bramschern nicht. Immer wieder rannten sich diese in der Defensive fest.

Leider fehlten der absolute Körpereinsatz und der Wille das Tor tatsächlich auch erzielen zu wollen. Somit gewannen die Gastgeber letztendlich mit 19:11. Am kommenden Wochenende ist die zweite Mannschaft aus Melle in Bramsche zu Gast. Dort muss eine deutliche Leistungssteigerung her, um die nächsten Punkte einsammeln zu können.

Tore: Sebastian und David je 3, Manuel und Kevin je 2 sowie Silas 1. Des Weiteren spielten Dominik, Jannis, Moritz und Paul.

Fortschritt im Spiel der männlichen E-Jugenden

Am vergangenen Wochenende spielten unsere männlichen E-Jugenden vor heimischer Kulisse sowohl gegeneinander als auch gegen Burg Gretesch. Dabei zeigten beide Mannschaften eine durchaus ansprechende Leistung und überzeugten mit gutem mannschaftlichen Zusammenspiel, sodass die Spiele gegeneinander sehr eng waren und jedes Team eine Partie für sich entscheiden konnte.

Die Mannschaften haben sich dabei neu aufgeteilt. Spieler des Jahrgangs 2005 bildeten eine Mannschaft, Akteure des Jahrgangs 2006 die andere. Lediglich die E2, also die älteren, verschliefen das Spiel über das ganze Feld gegen Burg Gretesch und verloren so relativ deutlich mit 10:7 Toren.

Dies war die erste Niederlage der E2 gegen einen anderen Verein. Der jüngere Jahrgang hingegen gewann beide Spiele gegen die körperlich stärkeren Spieler aus Gretesch deutlich.
"Bis auf dieses eine Spiel der E2 sind wir mit den Leistungen und dem Fortschritt aller Spieler zufrieden und man kann sagen, dass wir solide ins neue Jahr gestartet sind", konstatiert das Trainergespann Alexander Brockmeyer und Maik Podszuweit.

WJB startet erfolgreich ins neue Jahr

Die WJB knüpft im neuen Jahr dort an, wo man 2015 aufgehört hat:

Das letzte Spiel im Jahr 2015 bestritt man vor heimischer Kulisse gegen die HSG Grönegau Melle. Hier konnte man sich deutlich mit 20:7 durchsetzen und in die wohlverdiente Weihnachtspause gehen.

Anders lief es dagegen am vergangenen Sonntag. Die Mannschaft musste auswärts gegen die JSG Eicken-Buer-Oldendorf ran.  Das Hinspiel wurde unnötigerweise mit 4 Toren verloren, deshalb sollte es dieses Mal besser laufen. Zunächst sah es aber nicht danach aus. Die Abwehr wackelte gewaltig und bot den Gegnern gute Wurfgelegenheiten.  Dies wurde vom Gastgeber auch genutzt und somit lautete der Halbzeitstand 10:7.

Doch in der zweiten Halbzeit lief es dann viel besser für die TuS-Handballerinnen. Im Angriff wurde sich mehr ohne Ball bewegt und so konnte Stück für Stück aufgeholt werden. Die Abwehr stand sicher und kurz vor dem Schlusspfiff konnte der Ausgleich erzielt werden. Doch dann wurde es noch einmal richtig spannend. In allerletzter Sekunde verwandelte Sarah Kolfen den vorher erfolgreich abgefangenen Ball von Linda Horn im Tempogegenstoß und somit nahmen die Mädels verdienterweise zwei Punkte mit nach Bramsche.

Das nächste Spiel findet bereits am 17.01.2016 um 15:15 Uhr im Schulzentrum statt. Der Gegner ist die SG Teuto Handball II.

B-Jugend schließt Vorrunde mit 8:0-Lauf ab und überwintert auf Rang 2

Nach den beiden verlorenen Spitzenspielen beim TvdH Oldenburg und beim MTV Aurich konnte sich die Bramscher B-Jugend mit vier deutlichen Siegen rehabilitieren und den Abstand zur Spitzengruppe wieder verkürzen.

Im Spiel eins nach den beiden bitteren Niederlagen mussten die Hasestädter zum Tabellenvorletzten Hude/Falkenburg.  Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch ging die Mannschaft ins Spiel und absolvierte die bis dato beste erste Halbzeit (20:10) der Saison. Leider konnte das Team die gezeigte Leistung in der zweiten Hälfte nicht fortführen, gewann das Spiel aber dennoch souverän mit 33:23 und tankte so wieder neues Selbstvertrauen.

Es spielten: Rene Minneker (12 Tore), Joshua Friese (5), Lars Meyer (4), Marko Klein Helmkamp (3), Hanno Dallmann (3), Jonas Landwehr (3), Karl Scharpf (2), Maximilian T apken (1), Valentin Matis und Massimo Franz (TW).

Danach folgte das Heimspiel gegen den Tabellenletzten Barnstorf/Diepholz. Die Diepholzer Mannschaft besteht zum Großteil aus ihrer C-Jugend-Oberliga-Mannschaft. So hatten die Bramscher durch ihre körperliche Überlegenheit immer wieder einfaches Spiel und konnten sich durchsetzen, mussten dafür im Abwehrspiel aber auch einige Male die quirligen Spieler der Gäste passieren lassen. Am Ende stand ein verdienter 34:23-Sieg.

Es spielten: Rene Minneker (9 Tore), Lars Meyer (7), Jerome Mutert (7), Jonas Landwehr (3), Marko Klein Helmkamp (3), Valentin Matis (3), Tim Börger (2), Nico Schubert und Massimo Franz (TW).

Nun ging es weiter zum Rückspiel bei der HSG Varel an einem ungewohnten Donnerstagabend. Die Mannschaft ging durch die beiden deutlichen Siege mit viel Selbstvertrauen ins Spiel. Zwar konnten sich die TuS-Spieler durch zu viele Schwächen im Abwehrbereich zunächst nicht vom Gegner absetzen, doch mit zunehmender Spieldauer machte sich schließlich doch ihre individuelle und spielerische Überlegenheit bemerkbar. Angeführt vom überragenden Joshua Friese besiegte man auch diesen Gegner deutlich mit 37:22.

Es spielten: Rene Minneker (10 Tore), Jonas Landwehr (6), Marko Klein Helmkamp (6), Joshua Friese (5), Lars Meyer (3), Jerome Mutert (2), Maximilian Tapken (1), Valentin Matis (1) und Massimo Franz (TW).

Zum Abschluss des Jahres war die JSG Eicken zu Gast in Bramsche. Die Gastgeber waren bereits gewarnt, konnte man das Hinspiel doch nur durch einen späten Endspurt für sich entscheiden. Es entwickelte sich ein sehr hartes Spiel. Da die Schiedsrichter keine klare Linie hatten, kam es immer wieder zu überharten Fouls. Aber die Bramscher zeigten angeführt von Jonas Landwehr auch ihre kämpferischen Qualitäten und rangen die Gäste letztlich verdient mit 32:26 nieder.

Es spielten: Lars Meyer (8 Tore), Rene Minneker (7), Jonas Landwehr (5), Joshua Friese (4), Jerome Mutert (3), Marko Klein Helmkamp (2), Karl Scharpf (1), Maximilian Tapken (1), Valentin Matis (1) Nico Schubert und Massimo Franz (TW).

MJA stürzt den Spitzenreiter

In einem wahren Handball-Krimi besiegte die männliche A-Jugend des TuS Bramsche am Samstag den Tabellenführer HSG Barnstorf/Diepholz mit 23:24 (Halbzeit 9:13).

Die Nachwuchshandballer starteten unglücklich in die Partie. Die Ballgewinne in der Abwehr konnten zu selten zu eigenen Torerfolgen genutzt werden, sodass man bis zum 6:6-Ausgleich einem Rückstand hinterherlaufen musste. Lediglich Christian Bergmann war von Anfang an hellwach und erzielte fünf der ersten zehn TuS-Tore. Danach stand die Abwehr noch kompakter und im Angriff wurde geduldiger gespielt, sodass über 8:13 der 9:13-Halbzeitstand erspielt werden konnte. Der zweite Spielabschnitt begann sehr konzentriert, beim 11:18 sah alles nach einer klaren Angelegenheit aus. Doch in diesem Gefühl ließ die Konsequenz etwas nach und der Gegner erzielte vier Tore in Folge. Auch danach schlichen sich Fehler ein, sodass es eine halbe Minute vor Schluss 23:23 stand. Bezeichnenderweise war es Christian Bergmann, der sieben Sekunden vor Ende der Partie mit einem etwas glücklichen Rückraumwurf den Siegtreffer erzielte, in dessen Anschluss es dem Gegner nicht mehr gelang, nochmal erfolgreich auf das Bramscher Tor zu werfen.

Torschützen: Christian Bergmann (9 Tore), Alexander Brockmeyer, Malte Hesse (je 4), Rene Minneker (3), Joshua Friese (2), Michel Ortland, Jonas Landwehr (je 1), Elias In der Stroth, Hendrik Schäfke, Dominik Kyeck (TW) und Massimo Franz (TW).

MJD I mit Auswärtssieg

Im letzten Spiel des Jahres gelang der MJD I ein überzeugender Auswärtssieg bei der ersten Mannschaft des TV Georgsmarienhütte.

Die Bramscher, die durch krankheitsbedingte Absagen lediglich mit sieben Spielern zum Tabellenzweiten reisten, wollten von Beginn an das Spielgeschehen an sich reißen. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit ständigen Führungswechseln. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Gäste um den sehr gut aufgelegten Kreisläufer Kevin mit 11:7 absetzen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Bramscher ihren Vorsprung auf 15:9 und siegten auch dank einiger sehr guten Paraden von Linus am Ende mit 19:15.

Es spielten: Linus (TW), David (8 Tore), Kevin (7), Louis (3), Dominik (1) sowie Silas und Moritz.

Im neuen Jahr kommt zum ersten Spiel der TV Bissendorf-Holte, der aktuelle Tabellenführer, nach Bramsche.

MJD II mit Überraschungserfolg

Im letzten Spiel des Jahres gelang der MJD II ein überraschender Auswärtssieg gegen den Tabellenzweiten HSG Osnabrück. In einer von Beginn an sehr engen Partie, die durch etliche technische Fehler geprägt wurde, wussten die Gäste durch aggressives Abwehrspiel den Gegner zu beeindrucken.

Zudem haben die Bramscher die gegnerische Abwehrreihe durch ein gutes Zusammenspiel mit dem Kreisläufer Nick gekonnt ausgespielt. Des Weiteren bot Julius in seinem Saisondebüt als Torwart eine sehr starke Leistung und sicherte durch zwei gehaltene Würfe in der Schlussminute den umjubelten Auswärtserfolg.

Nun geht es mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die Weihnachtspause.

Für Bramsche spielten: Julius (TW), Nick 5 Tore, Maxi, Louis und Tom je 3 sowie Yannik, Luc, Nico und Rico.

MJD II entscheidet Krimi für sich

Am Samstag reiste der Bramscher Nachwuchs zum Tabellennachbarn nach Melle. die Vorzeichen standen nicht so gut, da zwei etatmäßige D-Jugendliche nicht mitspielen konnten. Daher musste Trainer Dominik Kyeck auf Verstärkung von unserer sehr guten E-Jugend zurückgreifen und wurde nicht enttäuscht.

Die Jungs um Maxi zeigten eine couragierte Mannschaftsleistung und konnten sich durch einen starken Endspurt gegen die Gastgeber durchsetzen. Nach einem 18:12-Rückstand zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel bis zur letzten Minute noch zum 22:21-Endstand gedreht.

Auf diese Leitung können die Jungs sehr stolz sein. Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause geht es heute zur HSG Osnabrück, dem derzeitigen Tabellenzweiten der Staffel.

In Melle spielten: Marlon (Tor), Maxi 5 Tore, Tom 5, Louis 4, Rico 4, Yannik 2, Luc 2, sowie Nico.

MJD I erfolgreich gegen SV Concordia Belm-Powe

Im letzten Heimspiel des Jahres gelang der MJD I ein 27:19 Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Belm. Ein in der Anfangsphase durch etliche Fang- und Abspielfehler geprägtes Spiel, wurde im Laufe der ersten Hälfte immer besser von den Bramschern kontrolliert. So konnte sich das Team um den stark parierenden Torhüter Linus, bis zur Halbzeitpause mit 12:5 absetzen.

Diese Pause tat den Bramschern leider nicht so gut, sodass im  zweiten Abschnitt jeglicher Biss in der Abwehr fehlte und die Gäste aus Belm immer leichter zu Torerfolgen kommen konnten. Letztendlich setzen sich die Gastgeber dennoch verdient mit 27:19 durch.

Am Samstag geht es zum letzten Spiel des Jahres zum Tabellenzweiten aus Georgsmarienhütte. Dort muss vor allem in der Abwehr eine deutliche Leistungssteigerung stattfinden.

Gegen Belm spielten: Linus (Tor), David 7 Tore, Kevin 6, Sebastian 5, Manuel 4, Louis 3, Paul 2, sowie Moritz und Jannis.

Fortschritte bei der weiblichen E-Jugend

Am Samstag (13.12.15) hatten wir unsere Auswärtsspiele in Gellenbeck, wo außer dem Gastverein Teuto-Handball auch die HSG Osnabrück dabei war. Nach einigem Hin und Her hatten wir schließlich doch 10 Spielerinnen zur Verfügung.

Die Spiele 3 gegen 3 gewannen wir gegen den HSG mit 11:3 Toren und

gegen Teuto-Handball mit 6:5 Toren. Jeder hat gekämpft und vorbildlich gespielt.

Dann kam unser ungeliebtes 6 + 1, in dem wir bislang noch nicht

gewinnen konnten und erst letzte Woche noch gegen die HSG verloren hatten. Endlich hatten alle verstanden, dass wir, wenn der Gegner in Ballbesitz ist, ihn sofort decken müssen. Diesmal klappte es sehr gut, wir kämpften unermüdlich

und gewannen letztlich 4:2, worüber sich alle sehr freuten.

Gleich im Anschluss mussten wir dann gegen Teuto-Handball spielen und

unsere Kraft war wohl aufgebraucht. Durch falsche Anspiele, warum nicht mal ein Bodenpass bei großen Spielerinnen, kam der Gegner immer wieder in Ballbesitz und wir verloren 1:6. Auch im Angriff wäre es sinnvoller gewesen den Ball öfter abzuspielen. Aber auch das kriegen wir noch in den Griff :-)

Es war für uns ein erfolgreicher Samstag, ein großes Lob an alle, tolle Mannschaftsleistung!

Die Torschützen waren: Jessi 11,Sophie 5, Nora 4, Caro 2, Le Moch 1,

Lea Schönhof 1, Mia 1 und Hannah 1.

Genau so wertvoll wie die Torschützen sind aber auch gute Abwehrspieler!

WJC wieder in der Erfolgsspur

Nach zwei Niederlagen in Folge gegen die TSG 07 Burg Gretesch (37:15) und den TV Bissendorf-Holte I (27:11) konnte die WJC gegen den TSV Wallenhorst endlich wieder punkten. Durch eine insgesamt sehr gute Mannschaftsleistung konnten sich die Mädels gleich zu Beginn der Partie mit 7:1 absetzten und anschließend den Vorsprung kontinuierlich weiter ausbauen. Sarah Kolfen und Anell Remme waren an diesem Spieltag in bester Torlaune und trafen nach Belieben.     

Für den TuS Bramsche kamen zum Einsatz:

Sarah Johanns (TW), Sarah Kolfen (14 Tore), Anell Remme (10), Chayenne Friese, Vivian Haunhorst, Luisa Wichmann (2), Paulina Vorrath (4), Ida Bettig, Birgül Yavuz (1) und Merle Hegenscheidt.

Spielspaß der Minis hält weiter an

Unsere Minis waren beim Spielfest der HSG Grönegau-Melle am 01.11.15 eingeladen. Es wurde dort in 2 Spielrunden gespielt. Im Jahrgang 2008 trafen wir auf die Mannschaften von der HSG Grönegau-Melle, der HSG Osnabrück, sowie von Bissendorf und Bohmte. Im ersten Spiel gegen Bissendorf brauchten wir noch etwas, um geistig richtig im Spielfest anzukommen. Danach lieferten die Kinder ganz tolle Spiele ab und kämpften um jeden Ball. Auch für uns Trainer war es sehr schön zu sehen, dass fast alle Kinder ihren ersten Torerfolg erreichen konnten.

In der Spielrunde des Jahrgangs 2009 und 2010 spielten wir gegen die Mannschaften von Bohmte, Bissendorf, der SG Bünde-Dünne sowie der HSG Grönegau-Melle. Auch unsere Kleinsten haben alles gegeben und viele Tore erzielt. Die Spielfreude war allen anzusehen.

Wie bei jedem Spielfest war auch hier wieder die Bewegungslandschaft in den Spielpausen sehr gefragt.

In unseren Mannschaften spielten dieses Mal folgende Kinder mit: Raphael, Torge, Henrike, Kiara, Elisa, Amelie, Niklas G., Emilia, Matthis, Niklas H., Marcia, Nikolas, Lena, Pia, Niklas F., Hannes und Tim.

Die nächste Einladung liegt uns bereits vor.
Am 05. Dezember geht es zum Nikolaus-Turnier nach Georgsmarienhütte. Die Kinder sind schon heute voller Vorfreunde auf dieses besondere und letzte Mini-Spielfest dieses Jahres.

WJB überzeugt im Spitzenspiel

Am vergangenen Samstag trat die WJB zum Spitzenspiel in Ankum an. Nach der Niederlage gegen Eversburg wollte die Mannschaft unbedingt wieder punkten und sich den zweiten Tabellenplatz zurückholen, den zu diesem Zeitpunkt noch die Ankumerinnen belegten. Dieses gelang auch mit einem eindrucksvollen 13:29-Sieg.

Die Mädels erwischten einen super Start in die Partie und spielten mit viel Tempo und Bewegung im Angriff. Die daraus resultierenden Torchancen wurden konsequent genutzt und so konnte man sich deutlich  mit 2:9 absetzen.  Die 6:0-Abwehr stand wie eine Mauer und ließ nur wenige Torwürfe zu. Torfrau Aimée hatte einen richtig guten Tag und stärkte der Mannschaft so den Rücken. Der Halbzeitstand lautete bereits 4:14.

Ein ähnliches Bild ergab sich in der zweiten Halbzeit. Die ersten fünf Minuten wurden etwas verschlafen, doch dann ging es weiter wie in der ersten Hälfte. Dank dieser tollen und geschlossenen Mannschaftsleistung konnte dieser hohe 13:29-Sieg eingefahren werden und der zweite Tabellenplatz gehörte wieder den TuS-Mädels.

Danke an die C-Jugendlichen Hanna Bockstiegel, Sarah Kolfen und Paulina Vorrath, die an diesem Wochenende ausgeholfen haben.

Das nächste Spiel findet am 20.12.2015 um 11:45 im Schulzentrum gegen die HSG Grönegau-Melle statt.

Unnötige Niederlage für MJD I

Am Sonntag traten die Jungs beim THC Westerkappeln an. Im Vorfeld wurde von Teilen der Mannschaft schon über die Höhe des Sieges diskutiert, da die Westerkappelner gegen vermeidlich schwächere Gegner überraschende Niederlagen hinnehmen mussten.

Doch es sollte anders kommen als von den Bramschern erwartet. Bereits zu Beginn der Partie wurden die Gäste durch schnelle Ballverluste und der aggressiven Abwehr überrascht. Schnell stand es 6:1 für die Gastgeber, sodass alle Siegeserwartungen schnell verpufften. Da man sich aufgrund einer starken zehnminütigen Phase auf ein 12:12 zur Halbzeit herankämpfte, kann man dem Bramscher Nachwuchs dennoch nicht den Siegeswillen absprechen.

In der Halbzeitpause wurde vom Trainer Björn Engler eindringlich darauf hingewiesen nicht wieder die Anfangsphase zu verschlafen. Doch genauso kam es. Die Hausherren übernahmen sofort die Initiative und erspielten sich schnell eine 19:12-Führung. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel bereits verloren. Dennoch konnte man sich nochmal auf ein 22:18 herankämpfen. Allerdings erlaubten die D-Jugendlichen sich im Anschluss wieder einfache Pass- und Fangfehler, sodass die letztendliche 24:19-Niederlage vollkommen gerechtfertigt war.

In den kommenden Wochen gilt es im Training die aggressive Abwehrarbeit der gegnerischen Mannschaften zu imitieren, sodass der nächste Gegner aus Belm vor schwierigere Abschlussmöglichkeiten gestellt wird.

In Westerkappeln spielten: Linus (TW), Manuel (6 Tore), Kevin und Sebastian (je 4), David (3), Paul (1) sowie Moritz und Silas.

WJB kassiert zweite Saisonniederlage

Personell geschwächt trat die WJB am vergangenen Sonntag bei der SV Eversburg an. Mit nur neun Spielerinnen, davon zwei C-Jugendliche, wollte man die nächsten Punkte holen. Das klappte dieses Mal jedoch nicht. Die Mannschaft musste sich mit 14:12 denkbar knapp geschlagen geben.

Gegen die kompakte 6:0-Deckung der Gastgeber, fiel es den Mädels schwer eine Lücke zu finden. So rieb man sich oft im 1:1 auf und blieb letztendlich in der Abwehr hängen. Dies kostete natürlich Kraft und führte zu einigen Unaufmerksamkeiten in der Abwehr. Der Halbzeitstand lautet 6:5. In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr besser, jedoch wurden im Angriff viele Torchancen vergeben. Somit lautete der Endstand 14:12.

Das nächste Spiel findet am 28.11.2015 um 16:15 Uhr in Ankum statt.

MJD I im Nachholspiel erfolgreich

Am Sonntag hat die MJD I das Heimspiel gegen Teuto Handball mit 27:18 erfolgreich bestreiten können. Von Beginn an zeigte das Team um Torhüter Linus Bliesener eine starke, ballbezogene Abwehrleistung, sodass sich die Hausherren bis zum Halbzeitpfiff auf 12:6 absetzen konnten.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Bramscher weiterhin konzentriert und konnten sich Tor um Tor absetzen. Besonders hervorzuheben ist das gute Zusammenspiel mit dem Kreisläufer Kevin Hilmer, welcher sich mehrmalig gut in Szene setzen konnte und dabei konsequent abschloss.

Am kommenden Sonntag geht es zum Auswärtsspiel nach Westerkappeln, wo der Aufwärtstrend fortgesetzt werden soll.

B-Jugend verliert Spitzenspiel in Oldenburg

Die männliche B-Jugend hat am Sonntag das Spitzenspiel beim TvdH Oldenburg deutlich mit 20:30 verloren und musste mit der Erkenntnis den Rückweg antreten, dass es für ganz oben noch nicht reicht. Dennoch zeigte die Mannschaft um Joshua Friese eine gute Leistung und kann optimistisch nach vorne schauen.

In der Anfangsphase zeigten beiden Mannschaften ein gutes und umkämpftes Landesligaspiel in dem sich keiner absetzen konnte. Aufgrund der dann nachlassenden Chancenverwertung der Bramscher gelang es den Gastgebern sich in der Folge einen 7:4-Vorsprung zu erspielen. Dennoch blieb die Partie ausgeglichen und es ging aus Bramscher Sicht mit 9:13 in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte begannen die Gäste forsch, konnten schnell zwei Bälle erobern und den Spielstand verkürzen. Doch zwei Zeitstrafen gegen die Hasestädter nutzten die Oldenburger eiskalt aus und konnten den Vorsprung wieder auf 19:11 ausbauen. Somit war schon eine Vorentscheidung gefallen. Dennoch ließ die Bramscher Mannschaft nicht nach und hielt weiter dagegen.

Am Ende musste man sich einem besseren Gegner geschlagen geben, der verdient gewann. Der Entstand von 30:20 fiel letztlich etwas zu deutlich aus, sodass er der Leistung der Bramscher Mannschaft nicht gerecht wurde.

Das nächste Spiel findet schon am Freitag beim Tabellenführer MTV Aurich statt.

Es spielten:  Massimo Franz (TW), Joshua Friese (7 Tore), Lars Meyer (5), Rene Minneker (4), Hanno Dallmann (4), Marko Klein Helmkamp, Jerome Mutert, Jonas Landwehr, Karl Scharpf, Valentin Matis, Marcel Speichert, Nico Schubert und Maximilian Tapken.

Erster Saisonsieg für MJD I

Voller Zuversicht und der Gewissheit durch einen Sieg einige Plätze in der Tabelle wiedergutmachen zu können, starteten die Bramscher am Sonntagmorgen in die Partie gegen den fünftplatzierten HSG Osnabrück II.

Die Anfangsphase lief für die Gastgeber überraschend gut, sodass man schon nach den ersten 10 Minuten ein 6:1 verbuchen konnte. In die Halbzeit ging man dann auch mit einem wohlverdienten 12:2. In der Halbzeitansprache lobte der Trainer die gute Chancenverwertung und die starke Abwehrleistung, mahnte jedoch zugleich an, nicht in alte Muster zu verfallen und nachzulassen.

Dem kam die Mannschaft in der zweiten Hälfte von Anfang an nach, sodass die Bramscher ab der 27. Minute bei einem Stand von 19:4 in Unterzahl gespielt haben. Dennoch war es den Spielern unter Trainer Dominik Kyeck möglich die Führung auf einen 32:7 Endstand auszubauen.
Abschließend ist zu sagen, dass man sich mit der gesamten Teamleistung zufrieden zeigen kann. Eine Leistung auf die man stolz sein und auf die man aufbauen kann. Durch den Sieg belegt man nun den sechsten Tabellenplatz.

MJD II überzeugt mit 2 Siegen

Die letzten beiden Partien konnte die MJD II mit überzeugenden Auftritten für sich entscheiden. Zunächst ging es am Sonntag zum Tabellennachbarn aus Burg Gretesch. In einer über die gesamte Spielzeit engen Begegnung durfte man sich zum Ende über einen knappen 18:16-Erfolg freuen. Ein Sieggarant war hierbei Torwart Marlon, der in den letzten zwei Minuten durch tolle Paraden den Sieg festhielt.

Am Dienstag ging es im Nachholspiel nach Eicken. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging es mit einer 10:7-Halbzeitführung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel ließ die junge Bramscher Mannschaft dem Gastgeber keine Chance mehr und konnte den Vorsprung auf ein 29:9 ausbauen. Besonders erfreulich ist, dass sich alle Feldspieler als Torschützen auszeichnen konnten.

Im kommenden Heimspiel kommt der Klassenprimus aus Melle nach Bramsche.

Torschützen der letzten beiden Spiele: Nick (12 Tore), Julius (3), Maxi (10), Yannik (1), Louis (6), Nico (2), Tom (8) und Rico (5).

WJB mit deutlichem Heimsieg

Am vergangenen Sonntag trat die WJB zu Hause gegen den TSV Wallenhorst an. Vor gut besuchter Halle konnte man einen deutlichen 21:9-Sieg feiern.

Die Vorgabe war klar: Torchancen nutzen! Das taten die Mädels in der ersten Halbzeit nur geringfügig. Die Bewegung ohne Ball war nicht konsequent da und so wurden im Angriffsspiel nur mit viel Mühe die Lücken erarbeitet. Die Abwehr wackelte zunächst etwas, da man die gegnerische Kreisläuferin einfach nicht in den Griff bekam.  Dank unserer glänzend aufgelegten Torfrau Aimée stand es zur Halbzeit aber schon 10:5.

In der zweiten Halbzweit sah es dann viel besser aus. Die Kreisläuferin hatte man dank Abwehrchefin Tina Bockstiegel besser im Griff und auch vorne im Angriff wurden viele schöne und gut herausgespielte Tore erzielt. Besonders Selina Wichmann erwischte einen guten Tag und konnte aus dem Rückraum einige sehenswerte Treffer erzielen. Insgesamt war es aber eine tolle und geschlossene Mannschaftsleistung, die zum deutlichen Endstand von 21:9 geführt hat.

Momentan belegt die Mannschaft mit 6 Siegen und nur einer Niederlage den 2. Tabellenplatz in der Regionsoberliga. Weiter so Mädels!

Das nächste Spiel findet am 22.11.15 um 14:30 Uhr in Eversburg statt.

F-Jugend mit tollem Spielfest

Die nächste Spielfestrunde wurde am 15.11.2015 in Bramsche ausgetragen. Als gegnerische Mannschaften konnten wir die Teams aus GM-Hütte und von der HSG Osnabrück begrüßen.
Wir selber spielten erneut mit 2 Mannschaften. So gelang es uns, vielen Kindern Spielzeit zu geben.

In den Partien im Spielsystem 3 gegen 3 gelangen uns gegen unsere Gäste bereits viele schöne Torerfolge.  Auch in dem Spiel über das ganze Feld zeigten die Kids weitere Fortschritte. Auch konnten nochmals neue Kinder integriert werden, die ebenfalls tolle Leistungen zeigten.

Im Großen und Ganzen war es ein gelungener Spieltag mit vielen Torschützen und strahlenden Augen sowie den ersten gewonnenen Spielen.

Macht weiter so. Ich bin stolz auch Euch!

In beiden Bramscher Mannschaften kamen heute zum Einsatz:

Amelie, Angelina, Björn, Johanna, Lara, Lyam, Laura, Luise, Lisanne, Lilia, Luca, Leonard, Mailin, Mika, Mrzwa, Melina, Nele,   Raphael und Torge.

Spaß und Erfolg für die WJE

Nach durchwachsenem Start am ersten Spieltag in Bohmte, als wir zwar gegen Melle gewinnen konnten aber den Gastgebern unterlagen, wollten wir es am 15.11.15 in Wellingholzhausen besser machen.

Angereist waren wir mit einem Kader von 14 Spielerinnen, so dass es schwierig war, allen die gleichen Spielanteile zu gewähren.

Da bei Wellingholzhausen vier Jungen mitspielten, was eigentlich in einer Mädchengruppe nicht erlaubt ist, kam bei uns auch Philipp Rubbel zum Einsatz, der eigentlich nur seine Schwester begleitete.

Wir gewannen im 3 gegen 3 gegen Wellingholzhausen mit 5:2 Toren und im 6+1 mit 3:0 Toren.

Da Wallenhorst nur mit fünf Feldspielern angereist war, haben wir fairerweise auch in Unterzahl gespielt. Im Spiel 3 gegen 3 gewannen wir mit 8:1 Toren und im Spiel 6+1 mit 6:0 Toren.

Folgende SpielerInnen konnten sich dabei als Torschützen eintragen: Sophie, Jessica, Carolina, Tabea, Mia, Melina, Nora, Kathrin, Lea und Philipp.

Alle haben an diesem Vormittag gute Leistungen gezeigt und mannschaftlich gut gespielt. So hatten wir an diesem Tag alle viel Spaß und sind spielerisch überdies auf einem guten Weg.

Wir wünschen nun allen eine besinnliche Adventszeit sowie ein frohes Weihnachtsfest und vielleicht kommt der Nikolaus auch noch zu uns…

WJD: Erste Runde ist beendet

In den vergangenen Wochen hatte die weibliche D-Jugend einige Spiele. Am 18.10.15 bestritten die Mädels die Partie gegen den Favoriten SG Teuto Handball. Der Favorit gewann verdient. Unsere Mädels bekamen eine Spielerin nicht in den Griff, die insgesamt 13 Tore erzielte. Ansonsten konnten sie aber gut mithalten und haben bis zum Schluss gekämpft. Am Ende stand dennoch eine 13:24-Niederlage.

Nach einer Trainingspause über die Ferien bekamen wir nur mit Mühe und Not eine Mannschaft gegen die HSG Osnabrück zusammen. Bedingt durch die zweiwöchige Trainingspause konnte man im Spiel einige Defizite ausmachen. Zum einem war kein Tempospiel erkennbar, zum anderen gab es eine Reihe von Unaufmerksamkeiten in der Abwehr. Trotz alledem gewannen die Mädels das Spiel 20:24. Unsere Auswahlspielerin Merle, die durch das Eins-gegen-Eins die meisten Tore erzielte, war im Spiel besonders auffällig.

Nach dem Spiel gegen die HSG Osnabrück ist nun die 1. Runde beendet und wir sind sehr zufrieden mit der Mannschaft. Wir belegen momentan den 2.Platz mit 6:2 Punkten.

MJA besiegt Mitfavoriten JSG Wilhelmshaven deutlich mit 31:24

Ohne ihren Spielmacher Alexander Brockmeyer musste die männliche A-Jugend im Spitzenspiel gegen Tabellenführer JSG Wilhelmshaven antreten. Seine Rolle sollte zunächst Michel Ortland übernehmen, später auch die B-Jugendlichen Jonas Landwehr und Rene Minneker.

Beide Mannschaften stellten sehr aggressive und aufmerksame Abwehrreihen. Während die Bramscher in den vielen Zweikämpfen konsequent auf den Ball arbeiteten und auch einige erkämpfen konnten, agierten die Gäste mit einer noch offensiveren Variante, die einige Male Fehlpässe provozierte. Durch die daraus resultierenden Gegenstöße blieb das Spiel ausgeglichen und das Team um den agilen Christian Bergmann konnte sich nur langsam vom Gegner lösen. Nach seiner Hereinnahme konnte Rene MInneker zwei schöne Tore aus dem Rückraum erzielen, sodass es zur Pause 14:11 für Bramsche stand. Danach musste er allerdings eine andere Rolle übernehmen, da Kreisläufer Elias In der Stroth zur Halbzeit beruflich bedingt das Team verlassen musste.

Der Start in den zweiten Durchgang verlief sehr konzentriert, die Fehler im Angriff wurden weniger und der Vorsprung größer. Zehn Minuten vor Schluss sah das Heimteam wie der sichere Sieger aus, doch in diesem Gefühl schlich sich erneut eine Schwächephase ein, sodass der Gegner nochmal aufholen konnte. Der Sieg geriet jedoch nicht mehr in Gefahr. Allen voran Malte Hesse und Hendrik Schäfke sorgten in dieser Phase dafür, dass der Gegner sich keine ernsthaften Hoffnungen mehr machen konnte.

Torschützen: Malte Hesse 10, Christian Bergmann 6, Rene Minneker 5, Hendrik Schäfke 4, Michel Ortland 2, Jonas Landwehr 2, Joshua Friese 2, Elias In der Stroth, Dominik Kyeck (TW).

WJB sammelt weiter fleißig Punkte

Am vergangenen Sonntag mussten die Mädels auswärts bei der zweiten Mannschaft des TV GM-Hütte antreten. Vom Tabellenstand her gab es nur eine Vorgabe: Das Spiel mit möglichst vielen Toren gewinnen. Dies erwies sich allerdings als schwieriger als gedacht. Begonnen wurde mit einer schnellen Führung, welche während des gesamten Spieles auch nicht mehr abgegeben wurde. Allerdings fehlte im Torabschluss die Zielsicherheit. So ging es mit 3:7 in die Halbzeitpause.

Auch in der 2. Hälfte kam die Treffsicherheit der Mädels leider nicht zurück und es wurden viele gut herausgespielte Torchancen leichtfertig vergeben. Aufgrund einer sehr guten Abwehrarbeit und der ebenfalls sicheren Torfrau Aimee gelang es GM-Hütte nur ein Tor in der zweiten Hälfte zu erzielen. So konnte das Spiel erfolgreich mit einem 4:12 gewonnen werden.

Das nächste Heimspiel bestreitet die Mannschaft am Sonntag, 15.11.2015 um 17:00 Uhr zu Hause in der Realschulhalle gegen Wallenhorst. Über Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

Männliche E-Jugenden trumpfen erneut groß auf

Auch am vergangenen Wochenende war der TuS-Nachwuchs nicht zu schlagen. Am Samstag trat die 2. männliche E-Jugend zum Turnier in Dodesheide an. Dort traf man auf den gastgebenden SSC sowie den TV 01 Bohmte. Leider kamen die Bramscher in den beiden ersten Halbzeiten mit 2x3-3-System nur sehr schwer aus den Startlöchern. Immer und immer wieder scheiterte man vor allem im zweiten Spiel am starken Torhüter der Bohmter, während man zuvor die Gastgeber durch große Unaufmerksamkeiten in der Abwehr förmlich zum Tore werfen einlud. Dennoch setzte sich am Ende die bessere Spielanlage der Bramscher durch, sodass man beide Begegnungen mit jeweils drei Toren Unterschied für sich entscheiden konnte.

Nach einer kurzen Verschnaufpause trat man gegen beide Gegner im System 6+1 an. Deutlich wacher – wenngleich immer noch unkonzentriert im Abschluss – präsentierten sich die TuS-Jungs und konnten so die Partien deutlich dominieren. Immer wieder fingen sie Pässe der Gegner ab, erkämpften sich verlorene Bälle zurück und überzeugten teilweise schon durch gelungene Kombinationen. „Insgesamt war heute etwas Sand im Getriebe, was aber sicherlich auch an der langen Spielpause liegt. Bis Weihnachten wollen wir auf jeden Fall noch einmal richtig Gas geben“, so Trainer Maik Podszuweit.

Zum Einsatz kamen an diesem Wochenende in der 2. männlichen E-Jugend: Louis, Tom, Henri, Jonah F., Tim,  Jan-Frederik, Marlon, Max, Phillip, Arjuna, Lasse, Janosch und Robin.

Am Sonntagmittag ging es dann für die 1.männliche E-Jugend nach Lotte. Wer allerdings ein leichtes Mittagstief der Bramscher befürchtet hatte, sah sich getäuscht. Schon im ersten Spiel legten die Bramscher los wie die Feuerwehr und konnten sich fast geschlossen in die Torschützenliste eintragen. So stand am Ende zwar ein deutlicher Sieg, was aber nicht über die gute Leistung der tapfer kämpfenden Gastgeber hinwegtäuschen soll, die erst seit dieser Saison am Spielbetrieb teilnehmen. In der zweiten Begegnung traf man auf die zweite Mannschaft des TV Bissendorf-Holte. Auch hier wurde schnell deutlich, dass die sehr agilen und hellwachen TuS-Jungs heute nichts anbrennen lassen wollten und so zeigte die Anzeigetafel am Ende erneut einen Sieg für die Bramscher an.

Nach einer kurzen Stärkung in der Lotter Cafeteria standen die Spiele im 6+1-System auf dem Programm und auch dort wussten die Bramscher Jungs spielerisch zu überzeugen. Fast alle konnten sich letztendlich über einen Torerfolg freuen und insbesondere Renaldo und Leon, für die es erst ihr zweites Turnier war, freuten sich über je drei geworfene Tore. Am Ende konnte der TuS-Nachwuchs auf vier gewonnene Halbzeiten zurückblicken, was vor allem an der Ausgeglichenheit und dem wirklich schon sehr guten Spiel Mann-gegen-Mann lag.

Am Turnier in Lotte nahmen aus der männlichen E1 teil: Jonah S., Noel, Lukas, Renaldo, Maxi, Melvin, Rico, Leon, Luc, Fynn, Gero und Nico.

WJC weiterhin ungeschlagen!

Auch im dritten Spiel dieser Saison bleibt die weibliche C-Jugend verlustpunktfrei. Gleich zu Beginn der Partie gegen die HSG Grönegau-Melle knüpften die Mädels an die überzeugenden Leistungen aus den ersten zwei Spielen an. Mit einem sehr guten Kombinationsspiel und vielen sicher verwandelten Tempogegenstößen konnte bereits zur Halbzeit eine deutliche 19:3-Führung herausgespielt werden. In der zweiten Halbzeit wurde auf allen Positionen mehrfach durchgewechselt, was jedoch einige Ballverluste und Abwehrfehler nach sich zog. Bei einem Stand von 30:19 wurde das Spiel abgepfiffen. Mit 6:0 Punkten gehen wir jetzt in eine fünfwöchige Pause. In Anschluss daran folgen gleich zwei schwere Spiele gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Mannschaften der TSG 07 Burg Gretesch und dem TV Bissendorf-Holte I.    

Für den TuS Bramsche spielten: Sarah Johans (TW), Fabiana Matos (1 Tor), Lea Knölker (7), Paulina Vorrath (2), Vivian Haunhorst, Naomi Kashung, Anell Remme, Birgül Yavuz (1), Luisa Wichmann (3), Sarah Butke (1), Salome Raske (3), Sarah Kolfen (7) und Hanna Bockstiegel (5).

WJC gewinnt erneut!

Am Samstag spielte die WJC gegen die Mannschaft vom TV Bissendorf- Holte II. Bei einigen Spielerinnen war vor Beginn der Partie noch die recht deutlich Niederlage aus dem  Regions-pokal in den Köpfen verankert und keiner wusste so recht was uns hier erwarten würde. Mit einem überraschenden Start stand es bereits nach 10 Minuten 8:0 für den TuS. Dieser Vor-sprung konnte bis zur Halbzeitpause auf 17:8 ausgebaut werden. Auch in der zweiten Hälfte zeigten die Spielerinnen ein weiterhin torgefährliches und temporeiches Spiel, das mit einem verdienten 32:13 endete.

Viel Spaß und tolle Spiele beim ersten Mini-Spielfest

Das erste Mini-Spielfest der neuen Spielzeit fand am 01.11.2015 in der Realschulhalle in Bramsche statt. Wir, der TuS Bramsche, haben eingeladen und TV Bissendorf-Holte,
TV 01 Bohmte, SG Teuto Handball und die HSG Osnabrück sind zum Handballspielen angereist.

Es war für alle Kinder ein toller Handball-Vormittag und die Kinder konnten ihren Fans, den Eltern, Großeltern und Freunden zeigen, wie gut der Umgang mit dem Handball bereits klappte.

Aber auch die Bewegungslandschaft mit der Hüpfburg als Highlight, war zwischen den Spielpausen immer gut besucht.

Im Bereich des Jahrgangs 2008 sind wir mit 2 Mannschaften ins Turnier gestartet. Es waren schon richtig gute Spiele bei den Kids zu sehen und jedes erzielte oder gehaltene Tor wurde richtig bejubelt.

Auch unsere ganz kleinen Handballkids der Jahrgänge 2009-2011 haben erstmals an einem Spielfest teilgenommen. Leider hatten wir hier nur die Mannschaft aus Bissendorf als Gegner. So wurde halt mehrmals gegeneinander gespielt. Den Kids war es egal.
So waren selbst wir überrascht, wie toll die Kinder schon Erlerntes umsetzen konnten.

Im Großen und Ganzen war es für alle ein schöner Handball-Vormittag und ein gelungenes Spielfest mit zufriedenen und strahlenden Kinderaugen.

Wir sind stolz auf unsere Handballkids und deren super Leistung. Weiter so!

Deutlicher Sieg der WJB

Nach dreiwöchiger Pause begrüßten wir in Engter die HSG Osnabrück. Trotz der frühen Anwurfzeit um 10:00 Uhr waren die Mädels hellwach und konnten deutlich mit 28:8 gewinnen.

Wie auch in den letzten Spielen stellten wir eine 6:0 Abwehr, was den Osnabrückerinnen Probleme bereitete.   Oft wurden sie zu Würfen aus dem Rückraum gezwungen, welche unsererseits aber gut geblockt oder von unserer Torfrau pariert wurden. Vorne im Angriff wurden die Torchancen konsequent genutzt und somit stand es schon zur Halbzeit 15:5. Die zweite Halbzeit sah ähnlich aus. Es wurde nochmal Tempo aufgenommen und wir konnten die Osnabrückerinnen „überrennen“. Somit gingen die Punkte verdienterweise an uns.

Besonders zu erwähnen ist noch, dass aufgrund eines personellen Engpasses vier Spielerinnen der WJC ausgeholfen haben. Vielen Dank dafür, ihr habt das super gemacht! Das nächste Spiel bestreiten wir auswärts am 08.11.15 um 12:45 Uhr gegen die zweite Mannschaft von Georgsmarienhütte.

MJA mit zwei Arbeitssiegen in Folge

Mit zwei Siegen gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion hat sich die männliche A-Jugend des TuS um Torjäger Malte Hesse keine Blöße gegeben, auch wenn die gezeigten Leistungen nicht dem tatsächlichen Potenzial entsprachen. Beim 30:18-Sieg gegen den TV Georgsmarienhütte ärgerte Trainer Christoph Müller vor allem die schlechte Wurfquote. Drei Strafwürfe und mehrere freie Chancen wurden nicht genutzt. „Da erwarte ich auch bei einem so eindeutigen Spiel mehr Konsequenz“, so Müller. Dass es trotzdem ein deutlicher Sieg werden würde, stand dabei schon nach wenigen Minuten fest.

Im Heimspiel gegen die HSG Phoenix, seines Zeichens Tabellenletzter der Landesliga West, wurde der eingeforderte Sieg mit 39:25 eingefahren. Auch hier zeigte sich aber noch Luft nach oben, nur vereinzelt wusste die Mannschaft um Spielmacher Alexander Brockmeyer in der ersten Halbzeit zu überzeugen. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel aufgrund der deutlichen Überlegenheit dann etwas, sodass eine durchschnittliche Leistung zum ungefährdeten doppelten Punktgewinn reichte.

Es spielten: Dominik Kyeck, Alexander Brockmeyer, Christian Bergmann, Elias In der Stroth, Hendrik Schäfke, Malte Hesse, Michel Ortland, Hanno Dallmann, Jonas Landwehr und Joshua Friese.

MJC unterliegt Jever/Schortens

Mit einer 22:29-Niederlage musste sich die MJC beim Heimspiel gegen die HG Jever/Schortens abfinden. Dabei war man dem technisch gut ausgebildeten Gegner zwar in vielen Bereichen unterlegen, aber damit hat Trainer Christoph Müller kein Problem: „Wir sind bis auf zwei Spieler komplett neu in dieser Liga. Das ist ein Riesensprung für die Jungs“. Die Friesländer zeigten sich von Anfang an gedanklicher schneller, während Bramsche viele technische Fehler unterliefen. Diese Nervosität soll in den nächsten Wochen abgestellt werden, dann seien fast alle Mannschaften in Reichweite und schlagbar.

Es spielten: Patrick Kowacki, Alexander Kaiser, Hendrik Lahme, Karl Scharpf, Moritz Severit, Olli Hilmer, Phillip Bauer, Tarek Hesse, Tim Börger und Yunus Erdogan.

Gelungener Saisonstart für die WJD

Die WJD startet mit drei Siegen in Folge erfolgreich in die neue Saison.

Das erste Auswärtsspiel gegen Gretesch II stellte keine Herausforderung für unsere Mädels dar. Auch durch eine gute Torwartleistung beider Torhüterinnen, die jeweils nur ein Gegentor kassierten, gewann die WJD deutlich mit 2:13.

Das zweite Spiel der Saison bestritten die Mädels gegen Lotte. Da Lotte durch den Einsatz älterer Spielerinnen außer Konkurrenz spielen musste, diente dieses Spiel eher als Trainingsspiel, das aber dennoch gewonnen werden wollte. Die Partie war sehr spannend und ausgeglichen, sodass am Ende ein gerechtes und verdientes Unentschieden stand.

Als drittes mussten die Mädel nach Ankum. Obwohl das Spiel deutlich mit 21:9 gewonnen wurde, ließen sich Defizite vor allem in der Abwehr und im Torabschluss feststellen.

Insgesamt ein gelungener Saisonstart für die weibliche D-Jugend.

WJB feiert ersten Heimsieg

Im zweiten Anlauf hat es nun endlich geklappt. Nachdem wir uns im ersten Heimspiel der JSG Eicken Oldendorf Buer geschlagen geben mussten, konnten wir nun punkten. Deutlich gewannen wir gegen den THC Westerkappeln mit 17:9.

Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können. Einige unnötige Ballverluste und zahlreiche vergebene Torchancen verhinderten dies allerdings. Positiv anzumerken ist die Abwehrleistung. Die 6:0-Deckung stand wieder sicher und ließ nur wenige gute Wurfmöglichkeiten der Gäste zu. Ein großes  Dankeschön geht  an die C-Jugend-Spielerinnen Lea Knölker, Sarah Kolfen und Sarah Butke, die bei uns ausgeholfen haben.

Das nächste Spiel findet am 01.11.2015 statt. In Engter begrüßen wir dann die HSG Osnabrück. Anwurf ist um 10:00 Uhr. Trotz der frühen Anwurfzeit würden wir uns über Unterstützung freuen!

Männliche B-Jugend setzt Siegesserie fort

Die männliche B-Jugend hat ihre Siegesserie fortgesetzt und den vierten Erfolg im vierten Spiel geholt. Bei der Eickener SpVg gewann die JSG in einer umkämpften Partie mit 23:17 und ist damit erstmals Tabellenführer.

Die Mannschaft kam zu Beginn gut in die Partie und erspielte sich gleich eine 3:1 Führung, allerdings hatte man in der Folge einige Probleme in der Chancenverwertung und geriet mit 4:5 in Rückstand. Doch angeführt vom starken Joshua Friese drehte die Mannschaft das Spiel erneut und konnte sich sogar auf 12:9 absetzen. Mit 12:10 ging es schließlich in die Pause.

In der zweiten Halbzeit verschlief die Mannschaft den Start komplett. Mehrere Unkonzentriertheiten in Abwehr und Angriff leistete sich das Team. Einzig Torwart Massimo Franz war es in der Phase zu verdanken, dass das Spiel nicht zugunsten der Gastgeber kippte. Nach einem Gegenstoßtor von Jerome Mutert fingen sich die Junioren aber wieder und legten noch fünf weitere Treffer nach. Beim Stand von 21:14 war die Partie vorzeitig entschieden, sodass  am Ende ein verdienter 23:17 Auswärtserfolg heraussprang.

Es spielten: Massimo Franz (TW), Rene Minneker (7), Joshua Friese (6),  Lars Meyer (4), Jerome Mutert (3), Hanno Dallmann (1), Maximilian Tapken (1), Jonas Landwehr (1), Valentin Matis, Marko Klein Helmkamp, Marcel Speichert und Karl Scharpf.

Männliche E-Jugenden weiterhin auf Erfolgskurs

Zufrieden können die beiden männlichen E-Jugenden der TuS-Handballer auf den vergangenen Sonntag zurückschauen. Den Anfang machte dabei die MJE 2, die in der heimischen Realschulhalle auf den Nachwuchs aus Bissendorf und Lotte traf. Schnell wurde deutlich, dass die Bramscher Jungs an diesem Wochenende keine Gastgeschenke verteilen wollten. Beide Partien konnten die Gastgeber für sich entscheiden und überzeugten dabei insbesondere gegen den Oberliga-Nachwuchs der Bissendorfer durch tolles Kombinationsspiel und eine ausgeglichene Mannschaftsleistung. Gegen die HSG Lotte, die mit einer gemischten Mannschaft angetreten waren, setzte Trainer Alexander Brockmeyer dann schwerpunktmäßig die Spieler ein, die noch nicht so lange Handball spielen, sodass am Ende des Turnieres alle Jungs ein Tor erzielt hatten und Henri in der letzten Partie sogar auf der ungewohnten Torwartposition glänzen konnte.
Am Nachmittag ging es dann für die andere E-Jugend nach Eversburg. Leider standen Trainer Maik Podszuweit aufgrund einiger Absagen nur acht Spieler zur Verfügung, was allerdings auch den Vorteil hatte, dass alle Jungs viel Einsatzzeit bekamen. Als Gegner traf man auf die Gastgeber sowie die befreundete Mannschaft des TV 01 Bohmte. Zu Beginn des Turnieres stand erst einmal die Torwartlotterie auf dem Programm. Da alle drei etatmäßigen Torhüter verhindert war einigten sich Trainer und Jungs darauf, dass in jeder Halbzeit ein anderer Spieler ins Tor gehen sollte. So hatte man nach vier Halbzeiten jeweils eine Halbzeit gegen Bohmte und Eversburg gewonnen, alle Jungs hatten gut gekämpft, wenngleich man vor allem die Anfangsphasen der jeweiligen Partien konsequent verschlafen hatte. Außerdem wurde mit Noel ein toller Torwart gefunden, der im Falle einer nochmaligen Verhinderung der anderen Torhüter diese bestimmt wieder hervorragend vertreten würde.

Jetzt steht erst einmal eine lange Spielpause auf dem Programm, die wir dazu nutzen wollen, noch mehr Jungs zum Handball zu bewegen. Am Freitag werden die Spieler daher in ihren Trikots in der Schule auflaufen, um Werbung für ihren tollen Sport zu machen. Und beim nächsten Saisonspiel im November werden dann hoffentlich viele neue Jungs ihre Handballpremiere feiern.

WJB punktet wieder

Am Mittwochabend trat die WJB auswärts gegen die zweite Mannschaft der SG Teuto Handball an. Das Spiel musste mangels Spieler unsererseits auf einen Trainingstag gelegt werden.

Wir starteten mit einer 6:0 Abwehr, was sehr gut klappte. Es wurde gut zur Ballseite verschoben und somit kam Teuto nur zu wenigen guten Wurfchancen. Leider lief dafür im Angriff nicht viel. Die offensive Abwehr des Gastgebers machte den Mädels Probleme. Jedoch gelang es phasenweise durch viel Bewegung ohne Ball, die Abwehr in Bewegung zu bringen und Lücken freizuspielen. Die daraus resultierenden Torchancen wurden leider nicht immer genutzt. Dennoch führten wir zur Halbzeit mit 6:9.

Nun hieß es wachsam bleiben und den Vorsprung nicht verspielen. Leider haben wir auch in der zweiten Halbzeit zu viele Torchancen vergeben. Jedoch rettete uns unsere gute Abwehr um Torfrau Aimée, sodass wir letztendlich knapp mit 12:14 gewinnen konnten.

Bereits am Sonntag den 04.10.2015 bestreiten wir unser Heimspiel gegen den THC Westerkappeln. Anwurf ist um 11:30 Uhr im Schulzentrum.

Männliche D-Jugenden steigern sich

Bereits am Samstagnachmittag absolvierte die MJD I ihr zweites Saisonspiel. Gastgeber war die Mannschaft vom TV Bissendorf-Holte. Das Spiel wurde in der ersten Halbzeit gegen die spielerisch starke Mannschaft der Gastgeber verloren. Immer wieder kamen die Bissendorfer über den gut in Szene gesetzten Kreisläufer zu einfachen Toren. Die Bramscher versuchten sich Torchancen zu erarbeiten. Dies gelang im Spielverlauf immer besser, sodass es gelang das Spiel lediglich mit 19-29 abzugeben.

 

Am ungewöhnlichen Spieltermin am Montagabend durfte die MJD II in ihrem zweiten Saisonspiel bei der Mannschaft von TV-GM-Hütte II antreten. Die junge Bramscher Truppe erarbeitete sich über das gesamte Spiel immer wieder sehr gute Torchancen, welche allerdings reihenweise ausgelassen wurden.

In der Defensive schenkte man dem Gegner durch eigene Nachlässigkeiten immer wieder die Möglichkeit zu einfachen Torerfolgen zu gelangen. Besonders an der Zuordnung der einzelnen Gegenspieler ist in den kommenden Wochen zu arbeiten. Am Ende hieß es 15-19 aus Bramscher Sicht.

 

Als Fazit des Wochenendes kann festgehalten werden, dass in den kommenden Spielen für beide Mannschaften voraussichtlich die ersten Siege anstehen werden, sofern es gelingt die sich bietenden Einwurfmöglichkeiten besser zu nutzen.

MJB deklassiert HSG Nordhorn

Auch das dritte Spiel in der Landesliga West gewannen die B-Jugend-Handballer der JSG Bramsche/Quakenbrück in heimischer Halle und überzeugte erstmal über die gesamte Spielzeit. Dabei dominierte Rene Minneker das Spiel, der 19 Tore zum 41:19 Heimsieg beitrug.

Zu Beginn des Spieles sah es allerdings nach einem spannenden Spiel aus. Zwar konnte die Mannschaft in fast jedem Angriff ein Tor erzielen, doch einige Abstimmungsprobleme in der Defensive hielten Nordhorn im Spiel. In der Folge konnten diese Fehler jedoch abgestellt werden und angeführt vom überragenden Rene Minneker wurde die Führung kontinuierlich bis zum 19:9 zur Halbzeit ausgebaut.

Auch in der zweiten Hälfte legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr. Nach 32 Minuten und einem 7:1-Lauf war das Spiel endgültig entschieden. Trotzdem ließ die HSG nicht nach und zog das hohe Tempo bis zum Ende durch. Immer wieder wurden die Konzeptionen bis zum Ende ausgespielt und treffsicher abgeschlossen.

„Diesen Schwung müssen die Jungs nun mit in die nächsten Spiele nehmen, dann wird es schwer uns zu schlagen“, resümierte eine überaus zufriedener Trainer Kai Golchert.

 

Es spielten: Massimo Franz (TW), Rene Minneker (19 Tore), Hanno Dallmann (6), Lars Meyer (6), Joshua Friese (3), Jerome Mutert (2), Karl Scharpf (2), Marko Klein Helmkamp (1), Valentin Matis (1) und Maximilian Tapken (1).

MJA nach unglücklicher Auftaktniederlage mit Sieg im ersten Heimspiel

Die männliche A-Jugend hat sich selbst hohe Ziele für die Landesliga-Saison gesetzt, musste aber gleich im ersten Auswärtsspiel bei der JMSG Varel/Oldenburg eine denkbar knappe Pleite hinnehmen. Mit 26:25 unterlag der dünn besetzte Kader den aggressiven Gastgebern, die vor allem von drei Torschützen lebten, die die TuS-Abwehr nicht in den Griff bekam. Umso ärgerlicher, dass fast über die gesamte Spielzeit Bramsche in Führung lag und erst kurz vor Schluss durch überflüssige Fehlwürfe ins Hintertreffen geriet.

Mit den Willen, die Auftaktniederlage wieder gut zu machen, gingen die jungen TuSler am Sonntag (20.09.15) in das erste Heimspiel gegen die TSG Burg Gretesch. Von Anfang an kamen keine Zweifel auf, wer diese Partie dominieren würde. Der Gegner war ohne Chance gegen die starke Abwehr um Elias In der Stroth und im Angriff konnten Christian Bergmann und Co. ein ums andere Mal die hoch gewachsene Abwehr überwinden. So ging es über 5:1 und 11:6 mit 19:10 in die Halbzeit. In der zweite Hälfte wurde viel gewechselt, dass tat dem Spiel aber keinen Abbruch. Im Gegenteil, vor allem Jonas Landwehr setzte einen Tempogegenstoß nach dem anderen. Am Ende stand ein in der Höhe verdienter 36:16-Sieg.

Kader: Malte Hesse (8/8), Alexander Brockmeyer (7/6), Christian Bergmann (4/7), Hendrik Schäfke (2/4), Elias In der Stroth (2/2), Michel Orland (1/2), Jonas Landwehr (-/4), Hanno Dallmann (-/2), Lars Meyer (-/1), Marko Klein-Helmkamp (-/0), Helge Herpin (0/-) und Dominik Kyeck (TW).

MJC mit gelungenem Auftakt

Mit Spannung wurde der erste Auftritt auf überregionaler Ebene erwartet, mit einem erfreulichen Ergebnis ging er zu Ende: Die MJC des TuS konnte am Sonntag (20.09.15) ihr erstes Spiel in der Landesliga mit 26:21 gegen die HSG Haselünne/Herzlake gewinnen und hatte dabei sogar noch Luft nach oben. Während der gesamten 50 Minuten war es ein enges Spiel, bei dem der Gegner aber nur bis zum 6:7 vorlegen konnte, danach drehten die Bramscher auf und konnten ihrerseits in Führung gehen. Zur Halbzeit stand es 13:13, bis zum 20:19 blieb Haselünne in Schlagdistanz. Anschließend gelangen dem TuS-Nachwuchs fünf Tore in Folge, sodass am Ende ein 26:21 auf der Anzeigetafel stand.

„Die Abwehrleistung war überzeugend, im Angriff gibt es noch Einiges zu tun. Es war schön zu sehen, dass selbst, wenn sonstige Leistungsträger mal einen schlechten Tag haben, andere in die Bresche springen können“, so Trainer Christoph Müller.

Kader: Karl Scharpf (8 Tore), Tim Börger (6), Tarek Hesse, Yunus Erdogan (je 5), Alexander Kaiser, Phillip Bauer (je 1), Hendrik Lahme, Oliver Hilmer, David Remme, Kevin Hilmer und Patrick Kowacki (TW).

MJB gewinnt auch im zweiten Saisonspiel

Samstag, 19. September: Auch im zweiten Saisonspiel behielten die B-Junioren des TuS Bramsche die Oberhand und besiegten die heimische HSG Grönegau-Melle trotz mäßiger Leistung völlig verdient mit 23:18.

Die Mannschaft kam gut in die Partie und ging schnell mit 2:0 in Führung. Dieser Vorsprung konnte kontinuierlich bis auf 13:8 ausgebaut werden. Nur einige technische Fehler und Unkonzentriertheiten in der Abwehr verhinderten einen größeren Vorsprung. Nach drei überflüssigen Ballverlusten in Unterzahl kamen die Gastgeber der HSG sogar in den letzten zwei Minuten bis zur Halbzeit noch auf 13:11 heran.

Diese lässige Spielweise zog sich noch bis zur Mitte der zweiten Halbzeit, ehe einige starke Paraden von Torwart Massimo Franz dafür sorgten, dass die Mannschaft nochmal einen Endspurt einlegte.  Angeführt durch die starken Jonas Landwehr und Rene Minneker konnten die Hasestädter schlussendlich das Spiel sicher mit 23:18 für sich entscheiden.

Beim nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag um 15:30 Uhr in Bramsche gegen die HSG Nordhorn wird sicher eine bessere Leistung erforderlich sein, um die weiße Weste zu wahren.

 

In Melle spielten: Massimo Franz (TW), Rene Minneker (7), Lars Meyer (5), Jonas Landwehr (4), Hanno Dallmann (3), Karl Scharpf (2), Jerome Mutert (1), Nico Schubert (1), Marko Klein Helmkamp, Valentin Matis und Maximilian Tapken.

Holpriger Saisonstart für WJE

Von 19 Spielerinnen auf der Liste fuhren nur 9 Spielerinnen mit zum ersten Spiel nach Bohmte. Bei einigen etwas erfahreneren und neuen Spielerinnen im Aufgebot, wussten wir zuvor nicht so richtig, wo wir leistungsmäßig stehen. Da einige Mädels nur mittwochs und andere nur freitags trainieren, waren wir gespannt auf das Zusammenspiel.
Der erste Gegner im 3 x 3 war Bohmte, leider verloren wir 5 : 8. Danach haben wir den Torhüter
gewechselt und Annika hielt im Spiel gegen Melle bravourös, sodass es nach 15 Minuten 4 : 4 stand und
Penalty-Werfen das Spiel entscheiden musste.
Das Drama begann: Jeweils 3 Spielerinnen jeder Mannschaften mussten antreten, alle sehr nervös. Danach war der Spielstand ein weiteres Mal ausgeglichen und es ging dann jeweils mit einer Spielerin pro Mannschaft weiter. Das Ganze ging bis zum 7 : 7, wobei Annika hielt, was es zu halten gab, wir aber leider nicht mehr das Tor trafen. Anschließend wurden einige Tränen vergossen.
Im Spiel 6 + 1 gegen Bohmte, waren wir dann etwas von der Rolle und einige vernachlässigten die Deckungsarbeit, sodass wir deutlich mit 1 : 9 verloren. Da einige auch mit den Schiedsrichtern haderten, gab es erst mal Redebedarf in der Kabine. Und siehe da, alles wurde besser und wir freuten uns über  verdienten 4 : 3 Sieg gegen Melle.
Mädels, es war ein zufriedener Start und das 6 + 1 üben wir jetzt verstärkt.

Männliche D-Jugenden verlieren zum Auftakt deutlich

Am Wochenende begann endlich die neue Saison für die männlichen D-Jugenden. Doch der Start in die neue Spielzeit verlief alles andere als glücklich.

 

Die MJD II spielte gegen die erste Mannschaft von HSG Osnabrück. Schon vor dem Spiel konnte man erahnen, dass es für die Bramscher gegen eine körperlich deutlich stärkeren Gegner sehr schwer werden würde. Im Laufe der Partie konnten die Gastgeber sich immer weniger gegen die dicht gestaffelte Gästeabwehr durchsetzen, sodass diese Tor um Tor davonziehen konnten. Lediglich Marlon Pösse im Tor der Bramscher konnte durch viele wichtige Paraden sein Können unter Beweis stellen.

Am Ende stand es 6-22 für die Gäste aus Osnabrück. Für die junge Bramscher Mannschaft heißt es nun den Kopf nicht hängen zu lassen, sondern positiv zum Auswärtsspiel am kommenden Montag gegen GM-Hütte II zu fahren.

 

Im Anschluss an das Spiel der MJD II spielte die MJD I gegen die Gäste aus GM-Hütte. Vor diesem Spiel hoffte das Trainerduo Engler / Kyeck, dass der ältere Jahrgang ein deutlich besseres Spiel abliefern würde. Doch da täuschten sich die Trainer, da die Bramscher auch in diesem Spiel nicht ihr tatsächliches Leistungsvermögen abrufen konnten. Viele Pass- und Fangfehler luden die Gäste immer wieder zu einfachen Toren ein. Im Angriff konnte man sich nicht gegen die Abwehr der Gäste durchsetzen oder lediglich einfach zu haltende Bälle aufs Tor bringen.

Somit ging dieses Spiel mit 7-16 verloren. Nun heißt es am kommenden Samstag alle Kräfte zu bündeln, um gegen den Klassenprimus aus Bissendorf eine ordentliche Leistung zu zeigen.

Saisonauftakt nach Maß für die WJC

Die weibliche C-Jugend startete mit einem souveränen 30:11 Sieg gegen Quitt Ankum in die Regionsoberliga-Saison 2015/16. Die Mannschaft zeigte gleich von Beginn an eine spielerisch sehr überzeugende Leistung. Bereits zur Halbzeitpause konnte eine 17:7 Führung herausgespielt werden. Jetzt heißt es im nächsten Spiel gegen den TV Bissendorf Holte II an die guten Leistungen anzuknüpfen.

Für den TUS Bramsche spielten: Sarah J. (TW), Sarah K. (9 Tore), Sarah B. (1), Naomi, Vivien, Salome (1), Anell (1), Hanna (7), Chayenne, Birgül (1), Ida (1), Paulina (3) und

Luisa (6).

Saison der F-Jugend mit Heimturnier gestartet

Am vergangenen Sonntag (20.09.15) begann nun endlich auch die Spielfest-Saison der F-Jugend.

Im ersten Heimspielfest begrüßten wir die Mannschaft aus Bohmte und zu unserer Freude eine zweite Bramscher Mannschaft.  So spielten wir mit 2 Teams gegen Bohmte. 

An diesem Tag war Bohmte uns deutlich überlegen und wir konnten noch nicht so dagegenhalten, wie wir uns das als Trainer gewünscht hätten.

Aber es galt an diesem Tag unseren vielen neuen Handballkids genug Spielzeit zu geben und einfach beim Handballspielen Spaß zu haben. Im Spiel der beiden Mannschaften gegeneinander ging es sehr eng zu und war daher auch für die Eltern gut anzusehen. Leider kullerten doch bei einigen Kids am Ende die Tränen, da der ersehnte Torerfolg ausblieb. Diese ersten Spiele haben uns gezeigt,  dass wir auf einem guten Weg sind. Zur Freude der Eltern und Großeltern wurden bereits Fortschritte im Umgang mit dem Handball gesehen. Wir werden nun im Training weiter fleißig arbeiten.

Unser nächstes Spielfest ist am 11.10.2015 um 15.00 Uhr in Bohmte. Dort wollen wir weitere Fortschritte unserer Kinder zeigen. Im Training gibt es daher bis zum November viel zu tun!

In beiden Bramscher Mannschaften kamen folgende Kinder zum Einsatz:

Amelie, Angelina, Björn, Emilia, Emiliy, Hannes, Julie, Laura, Leonard, Lilia, Lisanne, Lotta, Luise, Lyam, Maylin, Mika, Nele, Niklas F., Niklas G., Raphael und Tim.

WJB verliert erstes Heimspiel der Saison

Leider war unser Heimspieldebüt nicht so erfolgreich wie gewünscht. Vor heimischer Kulisse mussten wir uns der JSG Eicken Buer Oldendorf mit 18:22 geschlagen geben.

Anfangs sah es noch ganz gut aus und wir konnten mit 2 Toren in Führung gehen. Doch durch unsere unkonzentrierte Abwehrleistung glichen die Gäste schnell aus. Die Torchancen wurden von uns nicht genutzt und so ging die JSG mit einer fünf Tore Führung in die Halbzeitpause (09:14).

Wir stellten schon am Ende der ersten Halbzeit von der 1:5- auf eine 6:0-Deckung um. Dies half uns und brachte den Gegner leicht aus dem Konzept. Die Mädels konnten sich nochmal bis auf 2 Tore herankämpfen, doch leider reichte die Kraft nicht aus und wir mussten uns letztendlich geschlagen geben.

In der letzten Minute hat sich auch noch unsere Sofia verletzt und wird leider mehrere Wochen ausfallen – Gute Besserung Soffel!

Männliche B-Jugend startet erfolgreich in die Landesliga

Die männliche B-1 besteht in dieser Saison zur Hälfte aus Spielern des TuS Bramsche und zur Hälfte vom neuen Kooperationspartner TSV Quakenbrück. Zu diesem Schritt entschieden sich die sportlichen Leiter beider Vereine nach der letzten Saison, um das vorhandene Talent der jungen Spieler optimal fördern zu können.

Nach einer langen Vorbereitung mit überzeugenden Testspielen im Juli und August, ging es am vergangenen Samstag endlich mit dem ersten Pflichtspiel los. Zu Gast in der Artland Arena zu Quakenbrück war die HSG Varel-Friesland, die mit ihrer letztjährigen C-Jugend-Vizemeistermannschaft antraten.

Zu Beginn des Spiels konnten die Bramscher Jungs ihre gute Vorbereitung bestätigen. Die eingespielten Konzeptionen gelangen und durch eine engagierte Abwehrarbeit konnte einige Bälle abgefangen und zu leichten Tempogegenstoßtoren genutzt werden. Somit stand es nach den ersten zehn Minuten bereits 7:1.

Nach einer Auszeit des gegnerischen Trainers agierten die Gastgeber nicht mehr konsequent genug und so konnten die Gäste ihren Rückstand deutlich verkürzen (8:6). Aber dank eines starken Massimo Franz im Tor blieben die Bramscher bis zur Halbzeit in Führung (13:11).

Auch nach der Pause konnten die Hasestädter nicht an ihre starke Anfangsphase anknüpfen. Somit blieb das Spiel weiterhin eng. Erst als sich Hanno Dallmann in der 40. Minute in Unterzahl traf ging ein Ruck durch die Mannschaft. In der Folge wurden wieder vermehrt Bälle in der Abwehr erkämpft und das Spiel somit endgültig entschieden.

„Wenn wir es schaffen unser Leistungsvermögen über das gesamte Spiel abzurufen, wird es für jeden Gegner schwer uns zu schlagen“,  lautete das Fazit von Trainer Kai Golchert.

Es spielten: Massimo Franz (TW), Rene Minneker (8 Tore), Jonas Landwehr (5), Lars Meyer (4), Jerome Mutert (3), Hanno Dallmann (2), Marko Klein Helmkamp (2), Karl Scharpf (2), Maximilian Tapken (1) Marcel Speichert, Nico Schubert, Valentin Matis und Joshua Friese.

Nächster Gegner ist am kommenden Samstag die ebenfalls siegreich gestartete Mannschaft der HSG Grönegau-Melle. Anpfiff in Melle ist um 15:30 Uhr.

WJB startet mit Sieg in die Saison 2015/16

Souverän konnten wir unser Auswärtsspiel zum Auftakt der neuen Saison bei der HSG Grönegau-Melle mit 05:15 gewinnen. Unser letztes Spiel gegen die HSG Grönegau-Melle lag schon lange zurück, demnach wussten wir nicht so recht, was dort auf uns zukommen würde.

Wir erwischten einen guten Start in die Partie. Der Gastgeber spielte eine 6:0 Abwehr, was für die Mädels doch etwas ungewohnt war. Diese Aufgabe wurde mit viel Bewegung im Angriff gut gelöst und dank einer klasse Abwehrleistung und unseren beiden starken Torhüterinnen ließen wir in der ersten Halbzeit kein Gegentor zu. Somit lautete der Halbzeitstand 0:6.

Nun hieß es in der zweiten Halbzeit genauso weitermachen. Die ersten fünf Minuten wurden etwas verschlafen und wir kassierten 3 Gegentore in Folge. Im Gegenzug wurde aber auch vorne weiter fleißig nachgelegt, sodass wir am Ende die Partie für uns entscheiden und die Punkte aus Melle mitnehmen konnten.

Unser nächstes Spiel bestreiten wir am Sonntag den 20.09.2015 um 11:30 Uhr gegen die JSG Eicken-Buer-Oldendorf im Schulzentrum. Wir werden wieder alles geben um die nächsten Punkte zu holen. Wir freuen uns auf viel Unterstützung bei unserem ersten Heimspiel der Saison!

Berichte MJE 12./13.09.2015

Die männliche E 1 startet mit gutem Spiel in die Saison

Nach der langen Spielpause in den Sommerferien startete die Mannschaft der MJE 1 am vergangenen Samstag in die Saison. Gleich im ersten Spiel ging es nach Bissendorf. 
In diesem Spiel wollten die Kids endlich wieder Handball spielen und wir Trainer sehen, was nach der Spielpause an Können noch vorhanden ist. Mit nur 8 Jungs galt es lange gegenzuhalten, aber die Kräfte ließen uns dann doch im Stich.

Im ersten Spiel 3 gegen 3 konnten wir lange gegen die Jungs aus Bissendorf mithalten. Gegen Ende der ersten  20 Minuten hatten wir dann noch Pech im Wurfabschluss und in der Abwehr fehlte ein wenig die Kraft gegenzuhalten. Auch unser gut haltender Torhüter Jonah hatte da wenig Chancen den Ball zu halten. So ging diese Halbzeit mit  5:10 an Bissendorf.

In der zweiten Hälfte beim 6 gegen 1 kamen wir besser aus der Kabine. Die Jungs legten einen spitzen  Start hin. Die Würfe gingen fast alle ins Tor und Jonah hat mit super Paraden die Bissendorfer zum Verzweifeln gebracht. Beim Stand von 1:5 für uns nahm Bissendorf nach 7 Minuten die Auszeit. Mit gutem Zusammenspiel und einer sehr guten Abwehr konnten wir weiter mithalten.

Leider fehlte uns am Ende die Kraft und es kam Wurfpech dazu, sodass wir uns nicht für unsere Leistung belohnen konnten. Am Ende stand es aus Bramscher Sicht 8:11.

Für uns bleibt als Fazit ein guter Saisonstart auf den wir als Trainer aufbauen können.  Auch war es positiv zusehen, dass sich 5 von 8 Kindern in die Torschützenliste eintragen konnten. Am Samstag kamen in dieser Mannschaft zum Einsatz: Jonah, Luc, Lukas, Leon, Maxi, Melvin, Noel und Rico.
 

MJE 2 mit tollem Saisonstart

Nach der langen Sommerpause ist an diesem Wochenende auch die 2. Männliche E-Jugend des TuS Bramsche zum ersten Mal in dieser Saison aktiv geworden. Für die Jungs ging es bereits um 9:15 Uhr am Bramscher Schulzentrum in Richtung Georgsmarienhütte, nachdem man noch zusammen ein Mannschaftsfoto gemacht hatte.

Von der Müdigkeit war dann auf dem Feld allerdings nichts mehr zu merken, sodass man im ersten Spiel im Modus 2x 3 gegen 3 gegen Georgsmarienhütte einen ungefährdeten 10:2 Sieg einfahren konnte. Nach einer kurzen Verschnaufpause traf man dann auf die andere teilnehmende Mannschaft aus Eversburg. Durch ein tolles Zusammenspiel im Angriff, aber auch durch gute ballorientierte Abwehr, sowie den überragenden Torwart Marlon konnte auch dieses Spiel souverän mit 9:1 gewonnen werden.

Die beiden guten Ergebnisse galt es nun auch im Spiel über das ganze Feld zu wiederholen, was den Jungs an diesem Tag auch gelang. Getragen von einer super Abwehr mit einem tollen Torwart konnte man im Angriff befreit aufspielen und so Tor um Tor werfen. Dies führte dazu, dass auch beide Spiele im 6+1 klar gewonnen werden konnten. Erfreulich ist zudem, dass sich fast alle Jungs in die Torschützenliste eingetragen haben. Das tolle Tor von Jonah im Spiel gegen Georgsmarienhütte ist hierbei sogar noch hervorzuheben.

Zur Mannschaft an diesem Sonntag gehörten: Marlon, Jan-Frederik, Tom, Louis, Tim, Jonah, Henri, Philipp, Lasse, Luca und Robin.

Kooperationspartner:

JSG NSM Nettelstedt

Hinweis:

Unsere Homepage wird derzeit neu erstellt. Besucht uns regelmäßig um auf dem Laufenden zu bleiben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Bramsche e.V. - Abteilung Handball